Angebot

Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in

Deutschland
Berufe vergleichen:
  • Informationen
  • Jobs
Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung

Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Die Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz findet an Bildungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammern oder an privaten Bildungseinrichtungen statt.

Abschluss: Geprüfter Bilanzbuchhalter/ Geprüfte Bilanzbuchhalterin

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Bilanzbuchhalter/-innen übernehmen die organisatorische Verantwortung für die Geschäftsbuchhaltung und Bilanzierung sowie den Arbeitsablauf und legen das Buchführungssystem sowie den Aufbau der Buchführung fest. Zudem entwickeln sie den Kontenplan. Auf Grundlage von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen beraten und unterstützen sie verschiedene Fachabteilungen bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Sie übernehmen schwierige Kontierungsfälle, bilanzieren und erstellen Monats-, Quartals-, Halbjahres- und Jahresabschlüsse für die jeweiligen Rechnungsperioden und ziehen dabei immer die Körperschafts-, Umsatz- und Gewerbesteuer mit in Betracht. Im Finanzwesen erstellen sie kurzfristige Finanzplanungen und garantieren die Liquidität des Unternehmens, indem sie die Einnahmen- und Ausgabenentwicklung überwachen. Sie prüfen steuerliche Fragestellungen und fertigen unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse Steuererklärungen an. Zusätzlich wickeln sie den Zahlungsverkehr ab und bearbeiten Vorgänge im Mahnwesen oder Inkassobereich. Im Rahmen der Kostenrechnung kalkulieren Bilanzbuchhalter/-innen verschiedene Kostenarten und -stellen und führen Kostenträgerrechnungen durch. Darüber hinaus gleichen sie die Daten aus den Planungsvorgaben mit der Kostenentwicklung und dem Leistungsangebot des Unternehmens ab.

Quelle: Berufe.net

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter /-in hat kein direktes Pendant unter den polnischen Ausbildungsberufen, ist aber teilweise vergleichbar mit den polnischen Berufen:

  • Techniker – Kaufmann für Rechnungswesen (poln. technik rachunkowości), Ausbildungsart – zweijährige postsekundäre berufliche Schule (poln. szkoła policealna).
  • Techniker – Kaufmann für BWL (poln. technik ekonomista), Ausbildungsart – vierjährige technische Sekundarschule (poln. technikum).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten
IHK -Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Peter Wölffling
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-2000
Tel.: +49335 5621-2001
E-mail: projekt@ihk-projekt.de
Homepage
IHK -Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin ist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis

oder

  • ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Quelle: Berufe.net

Ausbildungsdauer

In Teilzeit dauert die Weiterbildung bis zu 2 Jahren. Im Vollzeitunterricht zwischen 2 1/2 und 18 Monate sowie im Fernunterricht bis zu 18 Monate.

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Ausbildungsinhalte

1. Modul: Vorbereitung auf Prüfungsteil A

  • Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung sowie zielorientierte Anwendung
  • Finanzwirtschaftliches Management

2. Modul: Vorbereitung auf Prüfungsteil B

  • Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht
  • Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
  • Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards
  • Grundlagenteil
  • Berichterstattungen, Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Stundenpensum (Theorie)

Ca. 700 Stunden

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Kosten der Ausbildung

Ausbildungskosten

Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten, für die Prüfung selbst Prüfungsgebühren. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien, Fachliteratur und das Meisterprüfungsprojekt. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

Die Höhe der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren kann unterschiedlich sein. Bei der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg betragen die Kosten zurzeit 4.400,00 €.

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Für die Teilnahme an Vorbereitungslehrgängen erhält man keine Vergütung.

Die Weiterbildung ist förderfähig gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz mit dem „Meister- BaföG“.

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 3.014 bis € 4.284 im Monat betragen.

Quelle: WSI-Tarifarchiv

Tarifliche Regelungen

Über tarifliche Regelungen informiert u.a. das WSI-Tarifarchiv.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Studienfächer:

  • Finanz- und Rechnungswesen, Controlling (Bachelor)
  • Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (Bachelor)
  • Steuern, Prüfungswesen (Bachelor)
  • Industriebetriebswirtschaft (Bachelor)
Interessante Links

www.bilanzbuchhalter.de

Initiative zur Unterstützung von angehenden und absolvierten Bilanzbuchhaltern.

www.buchhalterseite.de

Portal rund um die Bereiche Wissen, Recht und Kommunikation.

http://www.bilanzbuchhalter-forum.de

Forum für Bilanzbuchhalter

http://www.rechnungswesen-portal.de

Alles über Buchhaltung und Steuern

www.ihk-projekt.de

IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

http://www.bbh.de

Bundesverband selbstständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Job- und Bewerberdatenbanken

http://www.betriebs-berater-jobs.de

Die Fachstellenbörse für Recht, Wirtschaft und Steuern

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen.

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.deutsche-handwerkervermittlung.de

Jobbörse, auch für handwerkliche und technische Berufe

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse für verschiedene Berufe. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich.
Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU- Bürger)
Berufliche Ausbildung in Deutschland
Im Bereich der dualen Ausbildung (die in einem Unternehmen und einer Berufsschule stattfindet) existieren für die Bürger aus der EU, der EWR und EFTA Mitgliedsstaaten keine Einschränkungen. Sie können sich direkt bei einem Unternehmen bewerben.

Für die BürgerInnen aus Bulgarien und Rumänien gelten bis 31.12.2013 andere Regelungen, da der Lehrvertrag einen Arbeitsvertrag darstellt und somit eingeschränkt ist. Falls ein Arbeitgeber in Deutschland einen Lehrling aus den genannten Ländern einstellen möchte, muss dieser sich einer Arbeitsmarktprüfung bei der zuständigen Arbeitsagentur unterziehen.

Alle staatlichen und privaten Schulen (z.B. Fachschulen und Berufsfachschulen) können ohne weiteres von allen EU-27 und EFTA Bürgern besucht werden.

Studium in Deutschland
Personen aus den EU-27 und EWR Staaten haben die gleichen Rechte wie Einheimische in allen Angelegenheiten rund ums Studium und sie müssen insbesondere keine höheren Studiengebühren bezahlen.
Wer den Abschluss eines ordentlichen Studiums anstrebt, muss sich um die Zulassung bei der gewählten Universität oder Hochschule, bei "Hochschulstart" oder auch bei "uni-assist" bewerben. Genaue Informationen und Entscheidungshilfen finden Sie hier.

Hierfür müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
- gültiges Reisedokument (Reisepass) oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis
- Antragsformular (zu erhalten auf der Homepage der jeweiligen Universität oder Hochschule oder vor Ort im Studierendenbüro)
- Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung, wie beispielsweise ein High School Diploma, Gaokao, Matura, A-Levels, Bachillerato (Original oder beglaubigte Kopie, bei ausländischen Dokumenten versehen mit einer beglaubigten Übersetzung). Ob Ihr Schulbesuch dem deutschen gleichgestellt ist erfahren Sie beim DAAD oder bei ANABIN.
- erforderlichenfalls Nachweis der besonderen Eignung (z.B. Zulassungsprüfung). Dies gilt insbesondere bei einem Studium in den Bereichen Architektur, Zahnmedizin, Medizin, Pharmazie, etc.
- Nachweis darüber, dass Sie über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen (bei internationalen Studiengängen auch über die geforderten anderen Sprachen)
- Nachweis über eine Krankenversicherung (ohne Krankenversicherung kein Studium)
- Passfotos für den Studentenausweis.

Aufgrund der Eigenständigkeit der deutschen Universitäten und Hochschulen kann es zu zusätzlichen Aufnahmeanforderungen und Aufnahmeprüfungen kommen (erwähnt seien hier beispielsweise besondere Motivationsschreiben oder Nachweise über besondere künstlerische Begabungen).

Nach der Einreise (ein Visum ist nicht mehr nötig) melden Sie sich bitte beim zuständigen Einwohnermeldeamt und lassen sich registrieren.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen in aller Regel ein Visum zur Einreise nach Deutschland, für den Aufenthalt in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken und für die Arbeitsaufname eine Arbeitserlaubnis. Ob dies auch für Sie gilt, erfahren Sie hier oder bei den deutschen Botschaften und Konsulaten in Ihrem Land.

Personen aus Drittstaaten oder staatenlose Personen erkundigen sich bitte beim International Office, im Studierendensekretariat der jeweiligen Hochschule oder Universität oder bei uni-assist, der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen, ob ihre Hochschulzugangsberechtigung der deutschen gleichwertig ist. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen sie eine Feststellungsprüfung ablegen.
Ausländer, die an einer Hochschule (gemeint sind nicht die Universitäten, sondern die ehemaligen Fachhochschulen) in Baden-Württemberg studieren wollen, wenden sich bitte an das ASK zur Klärung ihrer Hochschulberechtigung.

Vor der Einreise kümmern Sie sich bitte um Folgendes:
- erbringen Sie Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, um sich ein Studium und das Leben in Deutschland auch finanzieren zu können (im Moment sind es 643 Euro für jeden Monat des Ausbildungszeitraumes, die nachgewiesen werden müssen; zusätzliche Informationen erhalten Sie hier)
- kümmern Sie sich um eine Krankenversicherung.

Ansonsten gelten zusätzlich die gleichen Anforderungen wie für Personen der EU-17 oder EWR Staaten.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU-Bürger)
EU,EWR und Schweiz
Personen aus den EU Staaten, EWR und der Schweiz können in Deutschland grundsätzlich leben und arbeiten. Eventuell ist für die Berufsausübung in Deutschland eine staatliche Zulassung erforderlich. Bitte informieren Sie sich hier über die Anerkennungsverfahren in Brandenburg.

Personen aus Rumänien und Bulgarien unterliegen in Deutschland noch bis zum 31.12.2013 der Arbeitsgenehmigungspflicht. Eine Arbeitsaufnahme ist nur möglich, wenn die zuständige Agentur für Arbeit hierfür eine Genehmigung erteilt.

Weitere Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit und der Europäischen Kommission.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen zur Arbeitsaufnahme in Deutschland einen Aufenthaltstitel, der dieses Recht auch gewährt. Denn zu beachten gibt es hier, dass es verschiedene Aufenthaltstitel in Deutschland gibt. Bis auf Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland und den Vereinigten Staaten von Amerika müssen Bürger aller anderen Drittstaaten vor der Einreise bei der für ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung einen entsprechenden Aufenthaltstitel beantragen.

Vereinfachte Aufenthaltsregelungen gelten seit Mai 2012 für Nicht-EU-Staatsbürger mit einem Hochschulabschluss (oder vergleichbarer Qualifikation) durch die sog. „Blaue Karte EU“. (Diesen Aufenthaltstitel erhalten Personen mit einem Arbeitsverhältnis über mindestens 44.800 Euro brutto. Nach 3 Jahren mit Arbeitsverhältnis wird eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erteilt.)

Weitere Informationen zum Aufenthalt in Deutschland finden Sie beim Auswärtigen Amt unter Einreisebestimmungen für Deutschland, Visa.
Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit
Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)
ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Frankfurt/Oder
Frank Ploß
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0) 0335/60677-0
Tel.: +49 (0) 0335/60677-77
E-mail: BZ.ffo@verdi.de
Homepage
ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
Keithstraße 1/3
10787 Berlin
Deutschland
Tel.: +4930 21 240 - 111
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)
IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-1111
Tel.: +49335 5621-1119
E-mail: info@ihk-ostbrandenburg.de
Homepage
IHK Ostbrandenburg

Arbeitsvermittler
EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Regina Gebhardt-Hille
Bergerstr. 30
16225 Eberswalde
Deutschland
Tel.: +49 3334 374615
E-mail: regina.gebhardt-hille@arbeitsagentur.de
Homepage
EURES-Beratung

Attraktive Arbeitgeber aus der Region
Kbz 24
Heilbronner Straße 19
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 401 505-0
Tel.: +49335 401 505-29
E-mail: buero-ffo@kbz24.com
Homepage

Stadt Frankfurt (Oder)
Goepelstraße 38
15234 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 552 1044
E-mail: manuela.effnert@frankfurt-oder.de
Homepage

Sonstige wichtige Ansprechpartner
IHK -Projektgesellschaft mbH
Internationale Zusammenarbeit
Puschkinstraße 12 b
D-15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0)335 5621-2310
Tel.: +49 (0)335 5621-2001
E-mail: projekt@ihk-projekt.de
Homepage
IHK -Projektgesellschaft mbH

Ansprechpartner für Anerkennung
IQ Netzwerk Brandenburg
Anerkennungsberatung
Julia Lexow-Kapp
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Deutschland
Tel.: +49331866-5274
E-mail: julia.lexow-kapp[at]masf.brandenburg.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, englisch, russisch
IQ Netzwerk Brandenburg

IQ Netzwerk Brandenburg
Anerkennungsberatung in Ostbrandenburg
Logenstraße 12
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 55345922
Tel.: +49335 55345903
E-mail: integra@kowa-ffo.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, polnisch, englisch
IQ Netzwerk Brandenburg

IQ für Arbeitgeber - Beratungsstelle
bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH
Potsdamer Straße 1-2
15234 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 5569 322
Tel.: +49 335 5569 403
E-mail: joanna.rynkiewicz@bbw-ostbrandenburg.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, englisch, polnisch
IQ für Arbeitgeber - Beratungsstelle

  • Bilanzbuchhalter/in
    Personalvermittlung Fietze
    03046 Cottbus
    Vollzeit
    Datum (ab 29.12.2014)
    Referenznummer
    10000-1121410837-S
    Titel des Stellenangebots
    Bilanzbuchhalter/in
    Alternativberufe
    **Bilanzbuchhalter/-in STA 16087 / 9102
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Personalvermittlung Fietze
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    Wir suchen zum schnellstmöglichen Beginn einen Bilanzbuchhalter/in für den Standort in Vetschau.

    Ihre Aufgabenumfassen:
    •Erstellung und Organisation der Quartals – und Jahresabschlüsse nach HGB
    •Sicherstellung der ordnungsgemäßen Buchführung
    •Abstimmung und Kontrolltätigkeiten von Buchungsprozessen
    •Mitwirkung im Tagesgeschäft des Finanz- und Rechnungswesens
    •Kreditoren und Debitoren-Management
    •firmenübergreifende Abstimmung der Intercompany-Geschäfte
    •Führen der Anlagenbuchhaltung
    •Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen und Meldungen an sonstige Behörden
    •Überleitung der externen Lohnbuchhaltung in die Finanzbuchhaltung und Überwachung der Salden
    •Bearbeitung des externen Berichts- und Meldewesens
    •Mitwirkung bei der Erstellung von Anträgen an Behörden
    •Mitwirkung bei Betriebsprüfungen
    •Ansprechpartner für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie für das Finanzamt und das Controlling
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Personalvermittlung Fietze
    Frau Petra Fietze-Jank
    Am Turm 14
    03046 Cottbus
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (355) 38000090
    Fax: +49 (355) 38000091
    E-Mail
    info@joblotse.com
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, über Internet
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, Vermittlungsgutschein
    Weitere Informationen
  • Bilanzbuchhalter/in
    Thomas Oesterle Prignitzer Personalvermittlung
    16928 Blumenthal bei Pritzwalk
    Vollzeit
    Datum (ab 08.01.2015)
    Referenznummer
    10000-1121652504-S
    Titel des Stellenangebots
    Bilanzbuchhalter/in
    Alternativberufe
    Bilanzbuchhalter/in - Landkreis Prignitz
    Stellenangebotsart
    Fachkraft (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Thomas Oesterle Prignitzer Personalvermittlung
    Betriebsgröße
    weniger als 6
    Stellenbeschreibung:
    Wir sind als zertifizierte private Arbeitsvermittlung tätig und suchen für die direkte Einstellung bei unserem Kunden im Landkreis Prignitz eine/n Buchhalter/in - Einstellung zum frühestmöglichen Termin.

    Zu Ihren Aufgaben gehören:

    - Sie kümmern sich um die Kontierung, Erfassung und Buchung von Belegen.
    - Darüber hinaus unterstützen Sie unseren Kunden bei der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung.
    - Sie erstellen und kontrollieren Zahlläufe.
    - Auch die Abstimmung der Konten liegt in Ihrem Aufgabenbereich.
    - Sie erstellen die monatlichen Berichte und Auswertungen
    - Vorbereitung der Monats- und Jahresabschlüsse

    Ihr Profil:

    - Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.
    - Sie haben Erfahrungen in der Finanz- und Lohnbuchhaltung.
    - Sie beherrschen den Umgang mit der Standardsoftware MS Office versiert und gehen damit sicher um.
    - Sie bringen eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise mit.
    - Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch ein sicheres Auftreten und durch kommunikative Fähigkeiten aus.

    Sofern Sie einen Anspruch auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters haben, reichen Sie uns bitte eine Kopie ein. Anderenfalls können Sie sich ebenfalls bei uns bewerben. Gern stehen wir Ihnen telefonisch für Ihre Fragen zur Verfügung.

    Bitte senden Sie uns keine BewerbungsMAPPE. Wir benötigen von Ihnen ein Anschreiben, den aktuellen und lückenlosen Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Qualifikationsnachweise. ODER - Sie fordern per E-Mail unser Bewerberprofil an und reichen uns die benötigten Anlagen nach, damit wir für Sie ein Profil erstellen und unserem Kunden präsentieren können.

    Bevorzugt nehmen wir Ihre Unterlagen per E-Mail entgegen. Ihrer Bewerbung per Post legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei, damit wir Ihnen Ihre Bewerbung zurück senden können. Bitte geben Sie in jedem Fall Ihre Telefonnummer an.

    Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen und werden uns mit Ihnen kurzfristig in Verbindung setzen. Sie erreichen uns teilweise auch abends und am Wochenende unter

    Telefon 033984 - 70445
    Mobil 0170 - 5266015
    E-Mail PPV@ThomasOesterle.de

    PPV - Prignitzer Personalvermittlung
    Buttstraße 19
    16928 Blumenthal

    USt-IdNr. DE202761794
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Thomas Oesterle Prignitzer Personalvermittlung
    Frau Burga Oesterle
    Buttstr. 19
    16928 Blumenthal bei Pritzwalk
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3395) 743130
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
  • Bilanzbuchhalter/in
    Hauskrankenpflege Nordlicht Marion Markert-Kunze
    17491 Greifswald, Hansestadt
    Vollzeit
    Datum (ab 22.12.2014)
    Referenznummer
    10000-1121716074-S
    Titel des Stellenangebots
    Bilanzbuchhalter/in
    Alternativberufe
    Wir suchen Sie! Bilanzbuchhalter/-in gesucht
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Hauskrankenpflege Nordlicht Marion Markert-Kunze
    Betriebsgröße
    zwischen 51 und 500
    Stellenbeschreibung:
    „Gute Pflege an der Küste“

    Bei uns steht der Mensch an erster Stelle. Dies gilt natürlich auch für unsere Mitarbeiter.

    Wir, die Hauskrankenpflege Nordlicht, suchen eine/-n Bilanzbuchhalter/-in für unseren Standort in Greifswald.

    Bilanzbuchhalter/-in (alternativ Steuerfachangestellte/-r)

    Das können Sie von uns erwarten:

    • eine langfristige Zusammenarbeit bei einem zuverlässigen Arbeitgeber, der schon seit über 20 Jahren erfolgreich tätig ist
    • individuelle Gehaltsgestaltung mit leistungsgerechte Vergütung
    • einen verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgabenbereich
    • selbstständiges Arbeiten mit Eigenverantwortung
    • Gesundheitsförderung mit physiotherapeutischen und sportlichen Angeboten - Wir haben eine eigene Physiotherapeutin im Unternehmen, welche nach Absprache unsere Mitarbeiter während der Arbeitszeit vor Ort massiert.
    • Unterstützung bei der Finanzierung der Kinderbetreuung (Kita, Krippenplatz)
    • Tagesmutti für Mitarbeiter mit Kindern
    • ein freundliches Betriebsklima und aufgeschlossene Kollegen
    • flache Hierarchieebenen
    • regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

    Mögliche Standorte:

    Greifswald

    Das wünschen wir uns von Ihnen:

    • eine anerkannte Ausbildung in einem der aufgeführten Berufe bzw. ein betriebswirtschaftliches Fachhochschulstudium Fachrichtung Steuern
    • mehrjährige Berufserfahrung ist zwingend erforderlich
    • sie sollten eine sicheren Umgang mit DATEV haben
    • Erfahrungen mit der Pflegebuchhaltung sind wünschenswert
    • einen zuverlässigen Arbeitsstil

    Ihre Aufgaben:

    • Finanzbuchhaltung
    • Lohnbuchhaltung
    • BWA – sowie Kostenerstellung und Veränderung von Kontenrahmen
    • Prüfung und Kontierung der Rechnungseingänge und –ausgänge
    • Überweisungen vorbereiten
    • Mahnwesen
    • Kassenbuchführung

    Alle Altersgruppen willkommen.

    Wir bitten Sie, sich per E-Mail oder über unsere Homepage (www.hauskrankenpflege-nordlicht.de) im Karriereportal zu bewerben.

    Sie können uns auch gern per Post Ihre Unterlagen zukommen lassen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nur Unterlagen mit frankiertem Rückumschlag zurücksenden können.

    Oder besuchen Sie uns direkt in unserer Hauptgeschäftsstelle in der Lomonossowallee 44 in Greifswald.

    Gern können Sie uns auch anrufen.

    Wir freuen uns auf Sie!

    „Ihre Schwester Marion“

    Hauskrankenpflege Nordlicht
    „Ihre Schwester Marion“
    Lomonossowallee 44
    17491 Greifswald

    Telefon: 03834 855310
    Fax 03834 8553120
    E-Mail: info@hauskrankenplege-nordlicht.de
    Homepage. www.hauskrankenpflege-nordlicht.de
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Hauskrankenpflege Nordlicht Marion Markert-Kunze
    Frau Marion Markert-Kunze
    Lomonossowallee 44
    17491 Greifswald, Hansestadt
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3834) 892564
    Fax: +49 (3834) 799753
    E-Mail
    info@hauskrankenpflege-nordlicht.de
    Gewünschte Bewerbungsarten
    per E-Mail, über Internet, über www.arbeitsagentur.de
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen - Wojewodschaft Lubuskie - Brandenburg 2007-2013
IHK Projektgesellschaft mbH
Wojewódzki Zakład Doskonalenia Zawodowego w Gorzowie Wlkp.