Angebot

Kosmetiker/-in

Deutschland
Berufe vergleichen:
  • Informationen
  • Jobs
Ausbildungsart und Abschluss

Lehre (Duales System)

 

Kosmetiker/-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Die bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Kosmetikinstituten, -salons und -studios angeboten. Durch Wahlqualifikationseinheiten verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur.

Abschluss: Kosmetiker/ Kosmetikerin

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Sie beraten Kunden in Schönheits- und Gesundheitsfragen und nehmen sich Zeit für eine genaue Untersuchung des Hautbildes. Vor jeder Behandlung reinigen Kosmetiker/-innen die Haut des Kunden und entscheiden über die Art der kosmetischen Maßnahmen. Beispielsweise wenden sie ein Dampfbad oder ein Peeling an, entfernen Pickel und Mitesser, führen eine Gesichtsmassage durch, tragen eine beruhigende Maske oder eine pflegende Packung auf. Störende Körperbehaarung entfernen sie mit Wachsstreifen, Epiliergeräten oder dauerhaft mithilfe von Lasergeräten. In der Hand- und Fußpflege behandeln bzw. pflegen Kosmetiker/-innen Haut und Nagelhaut, formen die Nägel und gestalten diese, z.B. mithilfe von künstlichen Nägeln oder Nagelschmuck. In der Ganzkörperkosmetik wenden sie außerdem Güsse, Bäder mit speziellen Wirkstoffen, Ganzkörpermassagen oder Lymphdrainage an. Zum Abschluss einer Behandlung tragen Kosmetiker/-innen typgerechtes Make-up auf. Mitunter bieten sie als Alternative zum Schminken Permanent-Make-up an, eine spezielle Tätowiertechnik, bei der sie Farbpigmente in die oberen Hautschichten einbringen und somit z.B. Augenbrauen oder Lippen langfristig konturieren oder färben. Daneben verkaufen sie kosmetische Produkte oder Parfümerieartikel an ihre Kunden.

Quelle: Berufe.net




Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Kosmetiker/-in ist teilweise vergleichbar mit den polnischen Berufen:

  • Techniker – Kaufmann für Kosmetikdienstleistungen (poln. technik usług kosmetycznych), Ausbildungsart – zweijährige postsekundäre berufliche Schule (poln. szkoła policealna).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte“ und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten
OSZ 1 Technik Potsdam
Jägerallee 23 a
14469 Potsdam
Deutschland
Tel.: +49-(0)331-289 71 01
Tel.: +49-(0)331-289 71 02
E-mail: osz1.potsdam@t-online.de
Homepage

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Duale Ausbildung

Grundsätzlich wird – wie bei allen anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Ausbildungsberufen – keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben.

Die Betriebe stellen überwiegend angehende Kosmetiker/-innen mit einem mittleren Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss ein.
Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Verkürzung der Ausbildung:

Auszubildende können nach Anhörung der Ausbildenden und der Berufsschule vor Ablauf ihrer Ausbildungszeit zur Abschlussprüfung zugelassen werden, wenn ihre Leistungen dies rechtfertigen. Die Verkürzungsdauer beträgt meist 6 Monate.

Ausbildungsinhalte

Im 1. Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden im Betrieb beispielsweise:

  • wie man den Zustand und die Beschaffenheit der Haut prüft und beurteilt
  • was bei der Reinigung der verschiedenen Hautzonen zu beachten ist und welche Mittel und Methoden hierfür angewendet werden können
  • welche Verfahren, Techniken und Arbeitsmaterialien zur dekorativen Gestaltung von Haut und Nägeln es gibt, wie man sie auswählt und anwendet
  • welche Verfahren und Techniken der Hand- und Nagelpflege es gibt, wie man sie anwendet und wie man Nägel formt und gestaltet
  • wie Wimpern und Augenbrauen unter Anwendung verschiedener Techniken, insbesondere durch Formen und Färben, gestaltet werden können
  • welche Methoden der Haarentfernung es gibt und wie man nicht-permanente Haarentfernungsmethoden auswählt und anwendet
  • welche Auswirkungen das Ernährungs- und das Bewegungsverhalten auf den Zustand der Haut haben
  • wie Apparate und Instrumente desinfiziert, gereinigt, sterilisiert und gepflegt werden
  • wie man betriebliche Arbeits- und Organisationssysteme handhabt, insbesondere Bedienungszettel, Kasse, Kundenkartei und Terminplan

Im 2. Ausbildungsjahr wird den Auszubildenden vermittelt:

  • wie ein individueller Behandlungsplan unter Berücksichtigung der Hautverträglichkeit erstellt wird
  • wie Packungen, Dampfbäder, Masken und Kompressen unter Beachtung möglicher Unverträglichkeitsreaktionen angefertigt und aufgetragen werden und was bei der Durchführung von Nachbehandlungen zu beachten ist
  • wie man Empfehlungen zur gesunden Ernährungs- und Lebensweise unterbreitet und welche Bewegungs-, Haltungs- und Entspannungsübungen man den Kunden und Kundinnen vorschlagen kann
  • was bei der Durchführung einer Farb- und Typberatung zu beachten ist
  • welche Verfahren der Fuß- und Zehennagelpflege es gibt, wie man sie anwendet und wie man Nägel formt und gestaltet
  • welche Rolle Aromen und Düfte spielen und wie man sie zur Unterstützung kosmetischer Angebote und Maßnahmen einsetzt
  • welche Methoden der Heliotherapie es gibt und wie sie sich in ihrer Anwendungs- und Wirkungsweise unterscheiden
  • wie man Preise kalkuliert und auszeichnet
  • wie man Waren und Material bestellt, lagert und Bestände pflegt

Im 3. Ausbildungsjahr erfahren die Auszubildenden:

  • wie man Apparate und Instrumente unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften und der Bedienungsanleitung einsetzt und bedient
  • welche Präparate es zur Camouflage gibt und wie man sie anwendet
  • wie man Hautveränderungen erkennt und kosmetisch behandeln kann
  • wie manuelle Massagen z.B. zur Durchblutungsförderung, Muskellockerung und zur Entspannung durchgeführt werden und welche Kontraindikationen vorliegen können
  • wie apparativ unterstützte Massagen durchgeführt werden, insbesondere unter Einsatz von Reizstrom und mechanischen Hilfsmitteln
  • wie man Kunden über das Waren- und Dienstleistungsangebot des Betriebes berät

Quelle: Berufe.net

Stundenpensum (Theorie)

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  1. Analysieren betrieblicher Arbeitsabläufe: 80 h
  2. Reinigen der Haut: 80 h
  3. Beurteilen der Haut: 80 h
  4. Pflegen und Gestalten der Hände und der Nägel: 40 h
  5. Waren bewirtschaften: 40 h
  6. Anwenden von kosmetischen Massagen: 80 h
  7. Schützen und Pflegen der Haut: 80 h
  8. Pflegen und Gestalten der Füße und der Nägel: 80 h
  9. Unterstützen kosmetischer Behandlungen durch gesundheitsfördernde Maßnahmen: 80 h
  10. Unterscheiden kosmetischer Spezialbehandlungen: 80 h
  11. Präsentieren und Verkaufen von Waren und Dienstleistungen: 40 h
  12. Gestalten mit dekorativer Kosmetik: 80 h

Gesamtstunden: 840 h

Eine Übersicht über die Inhalte einzelner Lernfelder befindet sich in der Verordnung über die Berufsausbildung:

http://www.kmk.org/fileadmin/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/kosmetiker.pdf

Stundenpensum (Praxis)

Während einer dualen Ausbildung werden angehende Kosmetiker/-innen im Ausbildungsbetrieb praktisch und in der Berufsschule theoretisch ausgebildet.

Der praktische Teil der Ausbildung macht in der Regel ca. 80% der Gesamtausbildungszeit aus.
Kosten der Ausbildung

Duale Ausbildung

Die Ausbildung im Betrieb ist für die Auszubildenden kostenfrei. Allerdings können für den Berufsschulunterricht Lernmittelkosten (z.B. für Fachliteratur), Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung entstehen.

Unter bestimmten Bedingungen können Auszubildende Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Auszubildende, die eine duale Ausbildung durchlaufen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Sie richtet sich überwiegend nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist abhängig vom Ausbildungsbereich (z.B. Industrie und Handel, Handwerk) und von der Branche, in der die Ausbildung stattfindet. Auch der räumliche Geltungsbereich des entsprechenden Tarifvertrages kann Einfluss auf die Höhe der Ausbildungsvergütung haben. Frei vereinbarte Ausbildungsvergütungen sind möglich, wenn z.B. der Ausbildungsbetrieb nicht tarifgebunden ist.

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Die Auszubildenden können monatlich z.B. folgende Ausbildungsvergütungen erhalten:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 549 bis € 679
  • 2. Ausbildungsjahr: € 594 bis € 765
  • 3. Ausbildungsjahr: € 706 bis € 862

Quelle:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Tarifauswertung - Tarifvertragliche Ausbildungsvergütungen – Stand: Januar 2013

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Da verschiedene Ausbildungswege die Ausübung dieser beruflichen Tätigkeit ermöglichen, haben die unterschiedlichen Qualifikationsniveaus wesentlichen Einfluss auf das Einkommen. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter, Verantwortlichkeit und die berufliche Position berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung - abhängig von der vorausgegangenen Qualifizierung – beispielsweise € 1.765 bis € 2.248 im Monat betragen.

Quelle:

Statistisches Taschenbuch Tarifpolitik - WSI-Tarifarchiv 2013

Tarifliche Regelungen

Über tarifliche Reglungen Kosmetik- und Friseurhandwerk informiert die Gewerkschaft Ver.di.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Qualifizierungslehrgänge:

  • Kosmetikhandwerk
  • Visagistik, Maskenbildnerei, Haut- und Körperschmuck
  • Hand- und Nagelpflege, Nageldesign
  • Fußpflege
  • Hygiene
  • Waren-, Produkt- und Verkaufskunde – Drogerie, Parfümerie, Kosmetik, Körperpflege
  • Friseurkosmetik, Farb-, Stil- und Typberatung
  • Kundenorientierter Service, Kundenbindung
  • Neukundengewinnung
  • Verkaufstraining – spezielle Produkte, Dienstleistungen und Anwendungsbereiche
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Arbeitstechnik, -organisation

Aufstiegsweiterbildungen:

- Fach- und Betriebswirte/-wirtinnen, Fachkaufleute:

  • Fachwirt/Fachwirtin für Kosmetik und Wellness

- Sonstige Aufstiegsweiterbildungen:

  • Ausbilder/Ausbilderin für anerkannte Ausbildungsberufe (Weiterbildung)

Studienfächer:

  • Maskenbild (Bachelor)
  • Technologie der Kosmetika und Waschmittel (Bachelor)
  • Lehramt an berufsbildenden/beruflichen Schulen/Berufskollegs (Bachelor)

Diverse Aufstiegsfortbildungen und Seminare: IHK-Projektgesellschaft mbH www.ihk-projekt.de.

Interessante Links

Der Tagesablauf einer Kosmetikerin:

http://www.planet-beruf.de/Tagesablauf-Kosmetik.14002.0.html

Informations- und Kommunikationsportal für die internationale Kosmetikindustrie:

http://www.cosmetic-business.com/

Hier geht’s um deine Schönheit:

http://www.kosmetik-forum.info

Infoportal rund um Wellness, Beauty, Gesundheit, Ernährung, Fitness und Lifestyle:

http://www.paradisi.de/

Job- und Bewerberdatenbanken

Jobbörse für die Fitness- und Wellnessbranche:

http://www.fitness-beruf.de/

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen:

http://jobboerse.arbeitsagentur.de


Jobbörse für Bereiche Sport, Fitness, Wellness, Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und Event:

http://www.joborama.de/

Allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert:

http://www.jobpilot.de

Allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion:

http://www.jobsuche.de

Jobbörse mit Unterteilung in Branchen und Regionen:

http://www.jobrobot.de

Große Jobbörse u.a. für Fitnessberufe. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich:

http://www.stepstone.de

Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU- Bürger)
Berufliche Ausbildung in Deutschland
Im Bereich der dualen Ausbildung (die in einem Unternehmen und einer Berufsschule stattfindet) existieren für die Bürger aus der EU, der EWR und EFTA Mitgliedsstaaten keine Einschränkungen. Sie können sich direkt bei einem Unternehmen bewerben.

Für die BürgerInnen aus Bulgarien und Rumänien gelten bis 31.12.2013 andere Regelungen, da der Lehrvertrag einen Arbeitsvertrag darstellt und somit eingeschränkt ist. Falls ein Arbeitgeber in Deutschland einen Lehrling aus den genannten Ländern einstellen möchte, muss dieser sich einer Arbeitsmarktprüfung bei der zuständigen Arbeitsagentur unterziehen.

Alle staatlichen und privaten Schulen (z.B. Fachschulen und Berufsfachschulen) können ohne weiteres von allen EU-27 und EFTA Bürgern besucht werden.

Studium in Deutschland
Personen aus den EU-27 und EWR Staaten haben die gleichen Rechte wie Einheimische in allen Angelegenheiten rund ums Studium und sie müssen insbesondere keine höheren Studiengebühren bezahlen.
Wer den Abschluss eines ordentlichen Studiums anstrebt, muss sich um die Zulassung bei der gewählten Universität oder Hochschule, bei "Hochschulstart" oder auch bei "uni-assist" bewerben. Genaue Informationen und Entscheidungshilfen finden Sie hier.

Hierfür müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
- gültiges Reisedokument (Reisepass) oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis
- Antragsformular (zu erhalten auf der Homepage der jeweiligen Universität oder Hochschule oder vor Ort im Studierendenbüro)
- Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung, wie beispielsweise ein High School Diploma, Gaokao, Matura, A-Levels, Bachillerato (Original oder beglaubigte Kopie, bei ausländischen Dokumenten versehen mit einer beglaubigten Übersetzung). Ob Ihr Schulbesuch dem deutschen gleichgestellt ist erfahren Sie beim DAAD oder bei ANABIN.
- erforderlichenfalls Nachweis der besonderen Eignung (z.B. Zulassungsprüfung). Dies gilt insbesondere bei einem Studium in den Bereichen Architektur, Zahnmedizin, Medizin, Pharmazie, etc.
- Nachweis darüber, dass Sie über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen (bei internationalen Studiengängen auch über die geforderten anderen Sprachen)
- Nachweis über eine Krankenversicherung (ohne Krankenversicherung kein Studium)
- Passfotos für den Studentenausweis.

Aufgrund der Eigenständigkeit der deutschen Universitäten und Hochschulen kann es zu zusätzlichen Aufnahmeanforderungen und Aufnahmeprüfungen kommen (erwähnt seien hier beispielsweise besondere Motivationsschreiben oder Nachweise über besondere künstlerische Begabungen).

Nach der Einreise (ein Visum ist nicht mehr nötig) melden Sie sich bitte beim zuständigen Einwohnermeldeamt und lassen sich registrieren.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen in aller Regel ein Visum zur Einreise nach Deutschland, für den Aufenthalt in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken und für die Arbeitsaufname eine Arbeitserlaubnis. Ob dies auch für Sie gilt, erfahren Sie hier oder bei den deutschen Botschaften und Konsulaten in Ihrem Land.

Personen aus Drittstaaten oder staatenlose Personen erkundigen sich bitte beim International Office, im Studierendensekretariat der jeweiligen Hochschule oder Universität oder bei uni-assist, der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen, ob ihre Hochschulzugangsberechtigung der deutschen gleichwertig ist. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen sie eine Feststellungsprüfung ablegen.
Ausländer, die an einer Hochschule (gemeint sind nicht die Universitäten, sondern die ehemaligen Fachhochschulen) in Baden-Württemberg studieren wollen, wenden sich bitte an das ASK zur Klärung ihrer Hochschulberechtigung.

Vor der Einreise kümmern Sie sich bitte um Folgendes:
- erbringen Sie Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, um sich ein Studium und das Leben in Deutschland auch finanzieren zu können (im Moment sind es 643 Euro für jeden Monat des Ausbildungszeitraumes, die nachgewiesen werden müssen; zusätzliche Informationen erhalten Sie hier)
- kümmern Sie sich um eine Krankenversicherung.

Ansonsten gelten zusätzlich die gleichen Anforderungen wie für Personen der EU-17 oder EWR Staaten.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU-Bürger)
EU,EWR und Schweiz
Personen aus den EU Staaten, EWR und der Schweiz können in Deutschland grundsätzlich leben und arbeiten. Eventuell ist für die Berufsausübung in Deutschland eine staatliche Zulassung erforderlich. Bitte informieren Sie sich hier über die Anerkennungsverfahren in Brandenburg.

Personen aus Rumänien und Bulgarien unterliegen in Deutschland noch bis zum 31.12.2013 der Arbeitsgenehmigungspflicht. Eine Arbeitsaufnahme ist nur möglich, wenn die zuständige Agentur für Arbeit hierfür eine Genehmigung erteilt.

Weitere Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit und der Europäischen Kommission.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen zur Arbeitsaufnahme in Deutschland einen Aufenthaltstitel, der dieses Recht auch gewährt. Denn zu beachten gibt es hier, dass es verschiedene Aufenthaltstitel in Deutschland gibt. Bis auf Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland und den Vereinigten Staaten von Amerika müssen Bürger aller anderen Drittstaaten vor der Einreise bei der für ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung einen entsprechenden Aufenthaltstitel beantragen.

Vereinfachte Aufenthaltsregelungen gelten seit Mai 2012 für Nicht-EU-Staatsbürger mit einem Hochschulabschluss (oder vergleichbarer Qualifikation) durch die sog. „Blaue Karte EU“. (Diesen Aufenthaltstitel erhalten Personen mit einem Arbeitsverhältnis über mindestens 44.800 Euro brutto. Nach 3 Jahren mit Arbeitsverhältnis wird eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erteilt.)

Weitere Informationen zum Aufenthalt in Deutschland finden Sie beim Auswärtigen Amt unter Einreisebestimmungen für Deutschland, Visa.
Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit
Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)
DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
Keithstraße 1/3
10787 Berlin
Deutschland
Tel.: +4930 21 240 - 111
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)
Handwerkskammer Frankfurt (Oder)
Region Ostbrandenburg
Bahnhofstraße 12
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (3 35) 56 19 0
Tel.: +49 (3 35) 53 50 11
E-mail: info@hwk-ff.de
Homepage
Handwerkskammer Frankfurt (Oder)

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-1111
Tel.: +49335 5621-1119
E-mail: info@ihk-ostbrandenburg.de
Homepage
IHK Ostbrandenburg

Arbeitsvermittler
EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Regina Gebhardt-Hille
Bergerstr. 30
16225 Eberswalde
Deutschland
Tel.: +49 3334 374615
E-mail: regina.gebhardt-hille@arbeitsagentur.de
Homepage
EURES-Beratung

Attraktive Arbeitgeber aus der Region
Schweda Kosmetik
Ihr präventives Hautpflegestudio
Ursula Schweda
Karl Marx Str.193
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 387 0 551
E-mail: info@kosmeti-schweda.de
Homepage

Sonstige wichtige Ansprechpartner
IHK -Projektgesellschaft mbH
Internationale Zusammenarbeit
Puschkinstraße 12 b
D-15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0)335 5621-2310
Tel.: +49 (0)335 5621-2001
E-mail: projekt@ihk-projekt.de
Homepage
IHK -Projektgesellschaft mbH

Ansprechpartner für Anerkennung
IQ Netzwerk Brandenburg
Anerkennungsberatung
Julia Lexow-Kapp
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam
Deutschland
Tel.: +49331866-5274
E-mail: julia.lexow-kapp[at]masf.brandenburg.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, englisch, russisch
IQ Netzwerk Brandenburg

IQ Netzwerk Brandenburg
Anerkennungsberatung in Ostbrandenburg
Logenstraße 12
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 55345922
Tel.: +49335 55345903
E-mail: integra@kowa-ffo.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, polnisch, englisch
IQ Netzwerk Brandenburg

IQ für Arbeitgeber - Beratungsstelle
bbw Bildungszentrum Ostbrandenburg GmbH
Potsdamer Straße 1-2
15234 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 5569 322
Tel.: +49 335 5569 403
E-mail: joanna.rynkiewicz@bbw-ostbrandenburg.de
Homepage
Beherrscht folgende Sprachen: deutsch, englisch, polnisch
IQ für Arbeitgeber - Beratungsstelle

  • Kosmetiker/in
    ads - works private Arbeitsvermittlung Heiko Zillmann
    16515 Oranienburg
    Datum (ab 15.01.2015)
    Referenznummer
    10000-1121476530-S
    Titel des Stellenangebots
    Kosmetiker/in
    Alternativberufe
    Kosmetiker/in gesucht!
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    ads - works private Arbeitsvermittlung Heiko Zillmann
    Betriebsgröße
    weniger als 6
    Stellenbeschreibung:
    Gesucht wird für unseren Kunden zum nächstmöglichen Einstieg ein/e Kosmetiker/in.

    Sie beraten die Kunden über Behandlungen zur Körper- und Schönheitspflege, führen Gesichtsbehandlungen sowie Fußpflege durch.

    Eine abgeschlossene Ausbildung muss vorhanden sein.

    Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und selbständiges Arbeiten werden vorausgesetzt.

    ADS – works Private Arbeitsvermittlung
    Ihr Weg in ein neues Berufsleben!
    - Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis
    - Beratung und Unterstützung beim Bewerbungsvorgang
    - Beantwortung von Fragen des Bewerbers (z.B. zum Vermittlungsgutschein)
    - Motivation an den Bewerber alle Chancen zur beruflichen Entwicklung wahrzunehmen
    - Beratung zu beruflichen Perspektiven anhand von vorhandenen Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per E-Mail an: o.gutzmann@ads-works.de
    Besuchen Sie uns im Internet: www.ads.works.de

    Bewerbungen per Post bitte an:
    ADS-works
    Sachsenhausener Straße 28
    16515 Oranienburg

    Postalische Bewerbungen können nur mit beiliegendem frank. Rückumschlag zurückgesandt werden.

    *Gegen Vorlage eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins ist unsere Dienstleistung kostenlos.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    ads - works private Arbeitsvermittlung Heiko Zillmann
    Herr Gutsmann
    Melanchthonstr. 15
    16515 Oranienburg
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3301) 574195
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, persönlich
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
  • Kosmetiker/in
    Albrecht Service GmbH
    03046 Cottbus
    Schicht
    Datum (ab 12.01.2015)
    Referenznummer
    10000-1120255734-S
    Titel des Stellenangebots
    Kosmetiker/in
    Alternativberufe
    Kosmetiker/in
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Albrecht Service GmbH
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    Wir - die albrecht Service Group GmbH - sind ein junger zukunftsorientierter und innovativer Personaldienstleister mit Niederlassungen in Cottbus und Leipzig. Die BETREUUNG unserer namhaften Kunden und unserer Mitarbeiter m/w wird bei uns groß geschrieben. Eine enge persönliche Verbindung zwischen uns und unseren Partnern gehört zu unserem Grundverständnis.
    Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung?Haben wir Interesse für uns geweckt?
    Dann sind Sie bei uns genau richtig – denn das ist die beste Basis für eine gute und langfristige Zusammenarbeit.


    Im Auftrag unseres Kunden suchen wir nach einer/m Kosmetiker/in in Luckau und Finsterwalde.

    Aufgaben:
    -berufstypische Tätigkeiten wie Hautreinigung und -pflege
    -Kundenberatung und Verkauf, Massagen und Fußpflege

    Sie bringen mit:
    -eine abgeschlossene Ausbildung als Kosmetiker/in oder entsprechende Berufserfahrung

    Interesse, dann freue ich mich auf Ihre Bewerbung.
    Bewerben Sie sich bitte bevorzugt per Mail. Sollten Sie schriftliche Bewerbungsunterlagen einreichen und wünschen, dass Ihnen diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zurückgeschickt werden, legen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rücksendeumschlag bei. Ansonsten führen wir Ihre Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Vernichtung zu (Datenschutzgesetz).
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Albrecht Service GmbH
    Frau Annett Thierfeld
    Ostrower Platz 20
    03046 Cottbus
    Mitte
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (355) 29063052
    Fax: +49 (355) 29063051
    E-Mail
    a.thierfeld@albrecht-group.de
    Gewünschte Bewerbungsarten
    telefonisch, schriftlich, per E-Mail
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
  • Kosmetiker/in
    ARWA Personaldienstleistungen GmbH
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Vollzeit
    Datum (ab 19.01.2015)
    Referenznummer
    10000-1120523895-S
    Titel des Stellenangebots
    Kosmetiker/in
    Alternativberufe
    Kosmetiker/in
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    ARWA Personaldienstleistungen GmbH
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    ARWA Personaldienstleistungen GmbH ist mit über 80 Niederlassungen bundesweit und einer mehr als 30-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet professioneller Personallösungen ein zuverlässiger und kompetenter Partner für Unternehmen aus dem gewerblichen, kaufmännischen, medizinischen und IT-Bereich.

    Im Rahmen der Personalvermittlung suchen wir für unsere Kunden auf der Insel Usedom engagierte und motivierte Kosmetiker (m/w).

    Ihr Aufgabengebiet:
    - Kunden im Bereich Kosmetik beraten
    - Durchführung von kosmetischen Behandlungen
    - für den Gast einen Wohlfühleffekt erreichen
    - Massagekenntnisse von Vorteil

    Ihr Profil:
    - Ausbildung im Bereich Kosmetik/Wellness oder ähnlich vergleichbare Ausbildung
    - gern mit Berufserfahrung im gesuchten Bereich
    - möglichst gute Massagekenntnisse und fachliche Kenntnisse im Bereich Kosmetik
    - Sie haben Freude daran, den Gast zu beraten und zu verwöhnen
    - gepflegtes Erscheinungsbild

    Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

    Ihr ARWA-Team.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    ARWA Personaldienstleistungen GmbH
    Frau Pölck
    Fischstr. 19
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Innenstadt
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3834) 855210
    E-Mail
    greifswald@arwa.de
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, persönlich
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen - Wojewodschaft Lubuskie - Brandenburg 2007-2013
IHK Projektgesellschaft mbH
Wojewódzki Zakład Doskonalenia Zawodowego w Gorzowie Wlkp.