Angebot

Maschinenbau (B. Sc.)

Deutschland
Berufe vergleichen:
  • Informationen
  • Jobs
Ausbildungsart und Abschluss

Bachelor-Studiengang

Das grundständige Studienfach Maschinenbau vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Ingenieurwissenschaften, Konstruktion, Berechnung und Fertigung.

Maschinenbau kann man auch im Rahmen von dualen Studiengängen, Lehramtsstudiengängen und Fernstudiengängen studieren.

Bereits im grundständigen Studienfach Maschinenbau kann – je nach Hochschule und Studiengang – eine Spezialisierung erfolgen, z.B. in Versorgungstechnik, Fahrzeugtechnik oder Automatisierungstechnik.

Alternative Studiengangsbezeichnungen:

  • Ingenieurwesen (Maschinenbau) (Bachelor)
  • International Engineering (Bachelor)
  • Maschinenbau (Bachelor)
  • Maschinenbau (Composite Technologien) (Bachelor)
  • Maschinenbau mit BWL (Bachelor)
  • Maschinentechnik (Bachelor)
  • Maschinenwesen (Bachelor)
  • Mechanical Engineering (Bachelor)
  • Präzisionsmaschinenbau (Bachelor)
  • Technik (Maschinenbau) (Bachelor)

Abschluss: Bachelor of Science (B. Sc.) Maschinenbau

Quellen:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

www.b-tu.de

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

An der BTU Cottbus - Senftenberg erfolgt je nach Wahl der Vertiefungsrichtung im letzten Studienjahr eine berufsqualifizierende Spezialisierung auf Tätigkeiten in der Produktentwicklung oder -fertigung in den folgenden Bereichen:

  • Computergestützte Berechnung
  • Kraftfahrzeug- und Antriebstechnik
  • Flug- und Triebwerkstechnik
  • Produktionslogistik und -management, Automatisierungstechnik
  • Leichtbau, Technisches Design
  • Energieanlagenbau

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Einkauf, Beschaffung
  • Gutachter-, Sachverständigentätigkeit
  • Lager-, Materialwirtschaft, Logistik
  • Management, Unternehmensführung
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Produktionsplanung, -steuerung
  • Qualitätssicherung, -management
  • Technisches Zeichnen, Konstruktion
  • Verfahrens-, Produktentwicklung
  • Vertrieb, Verkauf
  • Wartung, Instandhaltung, Kundendienst

Quellen:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

www.b-tu.de

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.) Maschinenbau ist z.B. teilweise vergleichbar mit dem polnischen Abschluss:

  • Ingenieur im Bereich Mechanik und Maschinenbau (poln. inżynier w dziedzinie mechaniki i budowy maszyn), Ausbildungsniveau – grundständiger Studiengang (7 Semester).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten
BTU Cottbus
Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus
Deutschland
E-mail: studium@b-tu.de
Homepage

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich wird als Voraussetzung für das Studium

  • an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder ggf. die fachgebundene Hochschulreife;
  • an Fachhochschulen: mindestens die Fachhochschulreife;
  • oder ein von der zuständigen Stelle des Bundeslandes (z.B. Kultusministerium) als gleichwertig anerkanntes Zeugnis benötigt.

Zulassungsvoraussetzungen an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus - Senftenberg:

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • Fachhochschulreife
  • Ein Vorpraktikum/ Industriepraktikum von 8 Wochen, kann gegebenenfalls bis zum Ende des vierten Semesters nachgeholt werden.

Die Immatrikulierung ist jedes Jahr zum Wintersemester möglich.

Quellen:

www.b-tu.de

www.berufenet.arbeitsagentur.de  

Ausbildungsdauer

Regelstudiendauer: 6-8 Semester.

Durchschnittliche tatsächliche Studiendauer: 7,7 Semester.

Die Regelstudienzeit an der BTU Cottbus - Senftenberg beträgt sechs Semester.

Quellen:

www.b-tu.de

www.berufenet.arbeitsagentur.de

Ausbildungsinhalte

Inhalte des Studiums:

- Pflichtmodule (beispielhaft):

  • Betriebswirtschaftslehre
  • CAD/Technisches Zeichnen
  • Datenverarbeitung
  • Elektrotechnik/Elektronik
  • Fertigungsverfahren
  • Fügeverfahren
  • Konstruktionselemente
  • Mathematik
  • Physik
  • Regelungs- und Steuerungstechnik
  • Strömungslehre
  • Technische Mechanik
  • Technisches Englisch
  • Thermodynamik
  • Werkstoffkunde

- Wahlpflichtmodule (beispielhaft):

  • Automatisierungstechnik
  • Erneuerbare Energien
  • Finite Elemente
  • Getriebetechnik
  • Konstruktionssystematik
  • Netzwerke und Netzwerkanwendungen
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Robotik
  • Schweißtechnik
  • Software-Engineering

Je nach Hochschule Praktika, Praxismodule, Praxissemester (z.B. Industriepraktika in Maschinenbaubetrieben).

Quellen:

www.b-tu.de

www.berufenet.arbeitsagentur.de

Stundenpensum (Theorie)

Das Bachelor-Studium Maschinenbau gliedert sich in Grundstudium und Hauptstudium.

Das Grundstudium umfasst in der Regel die ersten vier Semester. Es werden die mathematischen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen des Maschinenbaus vermittelt. In wesentlichen Teilen sind diese Grundlagen kompatibel mit den Bachelor- und Diplomstudienangeboten aller deutschen Technischen Universitäten und Hochschulen, so dass ein Hochschul- oder Studiengangs-wechsel mit nur geringem Aufwand möglich ist.

Das Hauptstudium umfasst das fünfte und sechste Semester und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab. Im Hauptstudium ist eine der folgenden Studienrichtungen zu wählen:

  • Studienrichtung Verkehrstechnik,
  • Studienrichtung Produktionstechnik,
  • Studienrichtung Leichtbau und Design,
  • Studienrichtung Energieanlagenbau.
Stundenpensum (Praxis)

Ein Industriepraktikum bildet den praktischen Teil des Studiums. Die praktische Ausbildung in Industriebetrieben ist förderlich zum Verständnis der Vorlesungen und zur Mitarbeit in den Übungen des Studiums des Maschinenbaues. Im Verlauf des Studiums soll das Praktikum die Lehrinhalte ergänzen und erworbene theoretische Kenntnisse in ihrem Praxisbezug vertiefen. Die Praktikantinnen und Praktikanten haben im Industriefachpraktikum die Möglichkeit, einzelne der Fertigung vor- bzw. nachgeschaltete Bereiche kennen zu lernen und das im Studium erworbene Wissen beispielsweise durch Einbindung in Projektarbeiten umzusetzen. Ein wesentlicher Aspekt liegt im Erfassen der soziologischen Seite des Betriebsgeschehens und im Erlernen der für das Berufsleben nötigen „Softskills“, wie z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit u. v. m.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Kosten der Ausbildung

Studienkosten:

  • Einschreib- und Verwaltungsgebühren sowie Semesterbeiträge (z.B. für das Studentenwerk, die verfasste Studentenschaft, ein Semesterticket des öffentlichen Nahverkehrs)
  • ggf. Studiengebühren
  • Gebühren für "Langzeit-Studierende", für ein Zweitstudium oder nach Verbrauch eines festgesetzten Studienguthabens
  • Aufwendungen für Lernmittel und Studienbedarf, z.B. für Bücher, Kopien, Exkursionen
  • Beiträge für eine studentische Krankenversicherung (i.d.R. bei Überschreiten der Altersgrenze von 25 Jahren oder bestimmter Einkommensgrenzen)

Quelle:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Ausbildungsvergütung:

 

Während des Studiums erhält man keine Vergütung.

 

Förderungsmöglichkeiten:

 

Quellen:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

www.b-tu.de

Berufs- und Verdienstaussichten

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt und Urlaubsgeld gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Quelle: 

Tarifregister Berlin/ Brandenburg

Tarifliche Regelungen

Über tarifliche Regelungen informiert die Gewerkschaft Verdi  (http://www.verdi.de).

Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildung kann dazu dienen, fachlich auf dem Laufenden zu bleiben, sich zu spezialisieren, beruflich voranzukommen oder sich selbstständig zu machen.

Master of Science ist ein weiterer berufsqualifizierender Abschluss. Ein Master-Studium dient der fachlichen Vertiefung und Spezialisierung oder dem Erwerb einer breiten Zusatzqualifikation. Studiengänge mit Master-Abschluss dauern in der Regel 4 Semester.

Nach dem Bachelor-Abschluss im Maschinenbau ist eine Spezialisierung zum Master in Maschinenbau (M. Sc.) oder Power Engineering (M. Sc.) an der BTU Cottbus - Senftenberg möglich.

Zu den möglichen weiterführenden Studienfächergehören auch:

  • Ingenieurwissenschaft (weiterführend)
  • Konstruktionstechnik (weiterführend)
  • Kybernetik (weiterführend)
  • Mechanik (weiterführend)
  • Mechatronik (weiterführend)
  • Patentingenieurwesen (weiterführend)
  • Produktionstechnik (weiterführend)
  • Verfahrenstechnik (weiterführend)

Diverse Aufstiegsfortbildungen und Seminare: IHK-Projektgesellschaft mbH www.ihk-projekt.de.

Interessante Links

http://www.tu-cottbus.de/fakultaet3/de/studium/studiengaenge/bachelorstudium/maschinenbau.html

Studiengangseite der BTU Cottbus - Senftenberg

http://www-docs.tu-cottbus.de/fakultaet3/public/files/Flyer/439_Maschinenbau_Bachelor-1_01.pdf

Flyer Maschinebau an der BTU Cottbus - Senftenberg

http://www.berufe.tv/studienberufe/ingenieurwissenschaften/maschinenbau/

Berufsfilm Maschinenbau

http://www.maschinenbau-schweiz.ch/

Maschinenbau: Portal mit gleichnamiger Fachzeitschrift

http://www.abi.de/beruf-karriere/berufsreportagen/it/maschinenbau-berufsreportage011999.htm

Ingenieur für Maschinenbau: Fachlich breit aufgestellt sein, abi 09/2014

http://www.abi.de/studium/studiengaenge/grundstaendige/mn/maschinenbau-studienreportage011998.htm

Maschinenbau: Wie bewegt sich der Roboter?

http://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Akademiker/generische-Publikationen/Broschuere-Ingenieure-2012.pdf

Der Arbeitsmarkt für Akademikerinnen und Akademiker. Arbeitsmarktberichterstattung Ingenieurwissenschaften 11/2013

Job- und Bewerberdatenbanken

http://www.absolventa.de

Die Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen

http://www.giz.de/de/html/jobs.html#

Jobs und Karriere bei der Deutschen Gesellschaft  für Internationale Zusammenarbeit GmbH

http://www.unep.org/vacancies

Jobs bei United Nations Environment Programme

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich

Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU- Bürger)
Berufliche Ausbildung in Deutschland
Im Bereich der dualen Ausbildung (die in einem Unternehmen und einer Berufsschule stattfindet) existieren für die Bürger aus der EU, der EWR und EFTA Mitgliedsstaaten keine Einschränkungen. Sie können sich direkt bei einem Unternehmen bewerben.

Für die BürgerInnen aus Bulgarien und Rumänien gelten bis 31.12.2013 andere Regelungen, da der Lehrvertrag einen Arbeitsvertrag darstellt und somit eingeschränkt ist. Falls ein Arbeitgeber in Deutschland einen Lehrling aus den genannten Ländern einstellen möchte, muss dieser sich einer Arbeitsmarktprüfung bei der zuständigen Arbeitsagentur unterziehen.

Alle staatlichen und privaten Schulen (z.B. Fachschulen und Berufsfachschulen) können ohne weiteres von allen EU-27 und EFTA Bürgern besucht werden.

Studium in Deutschland
Personen aus den EU-27 und EWR Staaten haben die gleichen Rechte wie Einheimische in allen Angelegenheiten rund ums Studium und sie müssen insbesondere keine höheren Studiengebühren bezahlen.
Wer den Abschluss eines ordentlichen Studiums anstrebt, muss sich um die Zulassung bei der gewählten Universität oder Hochschule, bei "Hochschulstart" oder auch bei "uni-assist" bewerben. Genaue Informationen und Entscheidungshilfen finden Sie hier.

Hierfür müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
- gültiges Reisedokument (Reisepass) oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis
- Antragsformular (zu erhalten auf der Homepage der jeweiligen Universität oder Hochschule oder vor Ort im Studierendenbüro)
- Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung, wie beispielsweise ein High School Diploma, Gaokao, Matura, A-Levels, Bachillerato (Original oder beglaubigte Kopie, bei ausländischen Dokumenten versehen mit einer beglaubigten Übersetzung). Ob Ihr Schulbesuch dem deutschen gleichgestellt ist erfahren Sie beim DAAD oder bei ANABIN.
- erforderlichenfalls Nachweis der besonderen Eignung (z.B. Zulassungsprüfung). Dies gilt insbesondere bei einem Studium in den Bereichen Architektur, Zahnmedizin, Medizin, Pharmazie, etc.
- Nachweis darüber, dass Sie über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen (bei internationalen Studiengängen auch über die geforderten anderen Sprachen)
- Nachweis über eine Krankenversicherung (ohne Krankenversicherung kein Studium)
- Passfotos für den Studentenausweis.

Aufgrund der Eigenständigkeit der deutschen Universitäten und Hochschulen kann es zu zusätzlichen Aufnahmeanforderungen und Aufnahmeprüfungen kommen (erwähnt seien hier beispielsweise besondere Motivationsschreiben oder Nachweise über besondere künstlerische Begabungen).

Nach der Einreise (ein Visum ist nicht mehr nötig) melden Sie sich bitte beim zuständigen Einwohnermeldeamt und lassen sich registrieren.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen in aller Regel ein Visum zur Einreise nach Deutschland, für den Aufenthalt in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken und für die Arbeitsaufname eine Arbeitserlaubnis. Ob dies auch für Sie gilt, erfahren Sie hier oder bei den deutschen Botschaften und Konsulaten in Ihrem Land.

Personen aus Drittstaaten oder staatenlose Personen erkundigen sich bitte beim International Office, im Studierendensekretariat der jeweiligen Hochschule oder Universität oder bei uni-assist, der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen, ob ihre Hochschulzugangsberechtigung der deutschen gleichwertig ist. Falls dies nicht der Fall sein sollte, müssen sie eine Feststellungsprüfung ablegen.
Ausländer, die an einer Hochschule (gemeint sind nicht die Universitäten, sondern die ehemaligen Fachhochschulen) in Baden-Württemberg studieren wollen, wenden sich bitte an das ASK zur Klärung ihrer Hochschulberechtigung.

Vor der Einreise kümmern Sie sich bitte um Folgendes:
- erbringen Sie Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, um sich ein Studium und das Leben in Deutschland auch finanzieren zu können (im Moment sind es 643 Euro für jeden Monat des Ausbildungszeitraumes, die nachgewiesen werden müssen; zusätzliche Informationen erhalten Sie hier)
- kümmern Sie sich um eine Krankenversicherung.

Ansonsten gelten zusätzlich die gleichen Anforderungen wie für Personen der EU-17 oder EWR Staaten.

Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Deutschland erhalten Sie auf der Homepage des German Academic Exchange Service.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU-Bürger)
EU,EWR und Schweiz
Personen aus den EU Staaten, EWR und der Schweiz können in Deutschland grundsätzlich leben und arbeiten. Eventuell ist für die Berufsausübung in Deutschland eine staatliche Zulassung erforderlich. Bitte informieren Sie sich hier über die Anerkennungsverfahren in Brandenburg.

Personen aus Rumänien und Bulgarien unterliegen in Deutschland noch bis zum 31.12.2013 der Arbeitsgenehmigungspflicht. Eine Arbeitsaufnahme ist nur möglich, wenn die zuständige Agentur für Arbeit hierfür eine Genehmigung erteilt.

Weitere Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit und der Europäischen Kommission.
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für nicht-EU Bürger)
Nicht-EU Staatsangehörige benötigen zur Arbeitsaufnahme in Deutschland einen Aufenthaltstitel, der dieses Recht auch gewährt. Denn zu beachten gibt es hier, dass es verschiedene Aufenthaltstitel in Deutschland gibt. Bis auf Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland und den Vereinigten Staaten von Amerika müssen Bürger aller anderen Drittstaaten vor der Einreise bei der für ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung einen entsprechenden Aufenthaltstitel beantragen.

Vereinfachte Aufenthaltsregelungen gelten seit Mai 2012 für Nicht-EU-Staatsbürger mit einem Hochschulabschluss (oder vergleichbarer Qualifikation) durch die sog. „Blaue Karte EU“. (Diesen Aufenthaltstitel erhalten Personen mit einem Arbeitsverhältnis über mindestens 44.800 Euro brutto. Nach 3 Jahren mit Arbeitsverhältnis wird eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erteilt.)

Weitere Informationen zum Aufenthalt in Deutschland finden Sie beim Auswärtigen Amt unter Einreisebestimmungen für Deutschland, Visa.
Informationen zur Arbeitsmarktzulassung in Deutschland finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit
Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)
IG Metall Ostbrandenburg
Peter Ernsdorf
Zehmeplatz 11
D-15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0)335-554990
Tel.: +49 (0)335 - 5549734
E-mail: ostbrandenburg@igmetall.de
Homepage
IG Metall Ostbrandenburg

Arbeitsvermittler
EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Regina Gebhardt-Hille
Bergerstr. 30
16225 Eberswalde
Deutschland
Tel.: +49 3334 374615
E-mail: regina.gebhardt-hille@arbeitsagentur.de
Homepage
EURES-Beratung

  • Ingenieur/in - Maschinenbau
    Personalvermittlung Fietze
    03046 Cottbus
    Vollzeit
    Datum (ab 29.12.2014)
    Referenznummer
    10000-1121411441-S
    Titel des Stellenangebots
    Ingenieur/in - Maschinenbau
    Alternativberufe
    **Dipl.-Ing. Maschinenbau (m/w) STA 64442 / 30939
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Personalvermittlung Fietze
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    Für ein mittelstaändisches Unternehmen im Bereich Metallverarbeitung (Edelstahl) suchen wir einen Dil.-Ing. Maschinenbau (o.V.) zur Berechnung von Statiken. Ihr Einsatzort wird die Firmenzentrahle im Raum Wertheim, im Main-Tauber-Kreis (TBB) sein. Sie sollten ein abgeschlossens Studium als Maschinenbauingenieur vorzeigen können. Neben erfahrenen Ingenieuren aus diesem Bereich, sind aber auch junge Bewerber, die mit Ihrem Studium gerade fertig geworden sind und nun die nötige Berufserfahrung sammeln wollen, gern gesehen. Das Unternehmen bietet Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit an.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Personalvermittlung Fietze
    Frau Petra Fietze-Jank
    Am Turm 14
    03046 Cottbus
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (355) 38000090
    Fax: +49 (355) 38000091
    E-Mail
    info@joblotse.com
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, über Internet, persönlich
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse,Vermittlungsgutschein
    Weitere Informationen
  • Ingenieur/in - Maschinenbau
    Personalvermittlung Fietze
    03046 Cottbus
    Vollzeit
    Datum (ab 29.12.2014)
    Referenznummer
    10000-1121418711-S
    Titel des Stellenangebots
    Ingenieur/in - Maschinenbau
    Alternativberufe
    **Maschinenbauingenieur/in STA 2405 / 33287
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Personalvermittlung Fietze
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    Wir suchen zur sofortigen Einstellung einen Maschinenbauingenieur. Sie sollten ein abgeschlossens Studium als Maschinenbauingenieur vorzeigen können. Neben erfahrenen Ingenieuren aus diesem Bereich, sind aber auch junge Bewerber, die mit Ihrem Studium gerade fertig geworden sind und nun die nötige Berufserfahrung sammeln wollen, gern gesehen. Das Unternehmen bietet Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit an.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Personalvermittlung Fietze
    Frau Petra Fietze-Jank
    Am Turm 14
    03046 Cottbus
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (355) 38000090
    Fax: +49 (355) 38000091
    E-Mail
    info@joblotse.com
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, über Internet
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, Vermittlungsgutschein
    Weitere Informationen
  • Ingenieur/in - Maschinenbau
    AKB Personaldienst GmbH
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Vollzeit
    Datum (ab 15.01.2015)
    Referenznummer
    10000-1121769274-S
    Titel des Stellenangebots
    Ingenieur/in - Maschinenbau
    Alternativberufe
    Projektleiter im Anlagenbau (m/w)
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    AKB Personaldienst GmbH
    Betriebsgröße
    zwischen 51 und 500
    Stellenbeschreibung:
    Wir suchen für eine unserer Partnerfirmen in Greifswald in Rahmen einer Festanstellung (keine Zeitarbeit) folgenden Mitarbeiter:


    Abschluss:

    Dipl. Ing. (TU oder FH) Verfahrenstechnik

    Vertiefungsrichtungen / Schwerpunkte: Grundstoff-, Fein- oder Petrochemie / Kraftwerkstechnik

    Berufserfahrung:

    min. 5 Jahre Fach- und Projektkompetenz davon min. 3 Jahre als Projektleiter im chemischen oder kraftwerkstechnischen Anlagenbau inkl. Baustellenerfahrung

    Fachliche Kenntnisse u. Anforderungen:

    Grundstoff-, Fein- oder Petrochemie / Kraftwerkstechnik
    Grundkenntnisse in Reaktionstechnik, thermische Verfahrenstechnik
    Grundkenntnisse Im Bereich EMSR
    Kenntnisse über Schweißen
    Kenntnisse der Gesetze und Regularien wie z.B Wasserhaushaltsgesetz, DGRL, Betriebsstättenverordnung, Bundesimmissionsschutzgesetz, TA – Luft, ATEX etc.
    Kenntnisse über öffentlich. Rechtliche Angebots- und Vergabeverfahren
    Mitarbeit in der Angebotserstellung und Kalkulation
    Ausgeprägte Erfahrung in der täglichen Arbeiten
    mit Fließbildern (z. Bsp. R&I – Fließbild)
    Erfahrung im Umgang mit RL – Isometrien / Aufstellungsplänen
    Erfahrung mit Behörden und Kunden sowie Lieferanten,
    Erfahrung mit der Erstellung von Kalkulationen, Terminen
    Ausgeprägtes Kosten- Qualitäts und Terminbewußtsein und Sicherheitsdenken auf der Baustelle
    Erfahrungen im Projektcontrolling
    Durchsetzungsfähigkeit, Reisebereitschaft und Flexibilität
    Fähigkeit Sachentscheidungen vor Ort zu treffen
    Fähigkeit Aufgaben zu strukturieren und auch weiter zu vermitteln

    Tätigkeiten im Unternehmen:

    Projektleitung (fachlich und kommerziell) von
    Projekten (Anlagen- und Rohrleitungsbau)
    Vertriebsunterstützung bei Kunden und Lieferanten
    Mitarbeit an Angebotskalkulationen
    Anlegen und prüfen technischer Dokumente

    Fremdsprache:

    sehr gute Englischkenntnisse

    IT - Anwendersicherheit:

    Microsoft – Office – Produkte AutoCAD
    Microsoft Project
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    AKB Personaldienst GmbH
    Herr Danny Memmert
    Eckhardsberg 5
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Industriegebiet
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3834) 8025213
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
  • Ingenieur/in - Maschinenbau
    AKB Personaldienst GmbH
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Vollzeit
    Datum (ab 01.02.2015)
    Referenznummer
    10000-1120487763-S
    Titel des Stellenangebots
    Ingenieur/in - Maschinenbau
    Alternativberufe
    MItarbeiter Dokumentation (m/w)
    Stellenangebotsart
    Fachkraft (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    AKB Personaldienst GmbH
    Betriebsgröße
    zwischen 51 und 500
    Stellenbeschreibung:
    Wir suchen für ein Rückbauprojekt in Lubmin im Rahmen der ANÜ 3 Mitarbeiter für den Bereich der technischen Dokumentation für das Endlager.
    Konkret ist die Erstellung von Zwischen- und Endlagerdokumentationen für Abfallprodukte und Endlagergebinde.

    1. Übernahme und Prüfung von Betriebsdaten aus der Konditionierung der Abfallgebinde.
    2. Überprüfung der Abfallgebinde auf Endlagerfähigkeit.
    3. Aktivitäts- und Dosisleistungsberechnung.
    4. Erstellung und Berechnung von Nuklidvektoren.
    5. Radiologische und stoffliche Beschreibung von radioaktiven Abfällen für das Endlager Konrad.
    6. Beladeplanung für Abfallcontainer.
    7. Bearbeitung von Ablaufplänen und Kampagnenmeldungen für die Konditionierung radioaktiver Abfälle.
    8. Zusammenstellung der Enddokument

    Sie werden vor allem dem Programm ReVK6 arbeiten. Idealerweise haben Sie in diesem Bereich bereits Erfahrungen gesammelt. Ansonsten werden Sie vor Ort geschult. Eine Zuverlässigkeitsüberprüfung wäre von Vorteil ist aber nicht zwingend.

    Die Stelle ist für ein Jahr befristet mit der Option auf Verlängerung um weitere 3 Jahre.
    Sie erhalten ein faires, der Postion sehr angemessenes Gehalt.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    AKB Personaldienst GmbH
    Herr Danny Memmert
    Eckhardsberg 5
    17489 Greifswald, Hansestadt
    Industriegebiet
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (3834) 8025213
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, persönlich
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse
    Weitere Informationen
  • Wartungs- und Servicetechniker/in - Maschinenbau
    Personalvermittlung Fietze
    03046 Cottbus
    Vollzeit
    Datum (ab 29.12.2014)
    Referenznummer
    10000-1121424960-S
    Titel des Stellenangebots
    Wartungs- und Servicetechniker/in - Maschinenbau
    Alternativberufe
    **Wartungsmechaniker m/w STA 2405 / 32867
    Stellenangebotsart
    Arbeitsplatz (sozialversicherungspflichtig)
    Arbeitgeber
    Personalvermittlung Fietze
    Betriebsgröße
    zwischen 6 und 50
    Stellenbeschreibung:
    Idealerweise verfügen Sie über mehrjährige Berufserfahrung in einem Industriebetrieb. Als gestandene Fachkraft wissen Sie worauf es bei der Steuerung, Wartung und Instandsetzung von Produktionsanlagen ankommt. Sie sind in hohem Maße einsatzbereit und übernehmen gerne Verantwortung, auch für die Qualität unserer Produkte. Eine abgeschlossene Facharbeiterausbildung als Elektriker/-in, technisches Verständnis, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie die Bereitschaft zur Teamarbeit setzen wir voraus. SPS-Kenntnisse sind vorteilhaft.
    Kontaktdaten:
    Rückfragen und Bewerbung an
    Personalvermittlung Fietze
    Frau Petra Fietze-Jank
    Am Turm 14
    03046 Cottbus
    Deutschland
    Telekommunikation
    Telefon: +49 (355) 38000090
    Fax: +49 (355) 38000091
    E-Mail
    info@joblotse.com
    Gewünschte Bewerbungsarten
    über www.arbeitsagentur.de, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, über Internet, persönlich
    Angaben zur Bewerbung
    Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse,Vermittlungsgutschein
    Weitere Informationen
Kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
Operationelles Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen - Wojewodschaft Lubuskie - Brandenburg 2007-2013
IHK Projektgesellschaft mbH
Wojewódzki Zakład Doskonalenia Zawodowego w Gorzowie Wlkp.