Koch in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Eine Ausbildungsart:

 

Berufsgrundschule (poln. Bezeichnung: zasadnicza szkoła zawodowa)

Eine Schule für Absolventen der Gymnasien. Nach dem Schulabschluss dürfen die Schüler zur Prüfung antreten, die ihre beruflichen Qualifikationen in Form eines Qualifizierungsdiploms belegt.

Berufsabschluss: Koch (poln. kucharz)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Absolventen dieser Fachrichtung können in allen Unternehmen arbeiten, die entweder zu der Gastronomiebranche selbst gehören, oder gastronomische Tätigkeit als Nebentätigkeit betreiben, d.h. in Restaurants, Cafés, Fastfood- und Imbissbars, aber auch in der Lebensmittelindustrie, in Hotels, Krankenhäusern, Schulen, Kindergärten oder betrieblichen Kantinen.

Tätigkeitsschwerpunkte eines Kochs sind:

  • Zubereitung von verschiedenen Hauptgerichten, Kuchen, Desserts, Getränken nach vorgegebenen Rezepten und Normen,
  • Portionierung, Anrichtung und Ausgabe zubereiteter Gerichte,
  • ordnungsgemäße Lagerung und
  • Schutz der Lebensmittel vor dem Verderb.

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der polnische Beruf Koch (poln. kucharz) ist vergleichbar mit dem deutschen Beruf:

  • Koch / Köchin, Ausbildungsniveau – dreijährige Ausbildung im dualen System

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten

Ausbildungsstätten innerhalb der Region – Berufsgrundschulen:

  1. Zespół Szkół Gastronomicznych im. Febronii Gajewskiej-Karamać, ul. Okólna 35, 66-400 Gorzów Wlkp., www.zsg.edu.gorzow.pl
  2. Zespół Szkół im. Marii Skłodowskiej-Curie, Technikum, ul. Komisji Edukacji Narodowej 2, 66-470 Kostrzyn nad Odrą, www.zs.strefainformy.pl/zs/
  3. Zespół Szkół Zawodowych w Zespole Szkół Budowlanych, ul. Marcinkowskiego 26, 66-300 Międzyrzecz, www.zsb-miedzyrzecz.pl
  4. Zespół Szkół Ekonomicznych, ul. Rzepińska 8, 69 – 220 Ośno Lubuskie,   www.zse.osno.com.pl
  5. Zespół Szkół Technicznych im. inż. Tadeusza Tańskiego, ul. Niepodległości 13, 69-100 Słubice, www.zstslubice.edu.pl
  6. Zespół Szkół Technicznych im. Stanisława Lema, ul. 2-go Lutego 23, 66-440 Skwierzyna, www.zst.skwierzyna.pl
  7. Zespół Szkół Licealnych i Zawodowych im. Unii Europejskiej, ul. Wincentego Witosa 49, 69-200 Sulęcin, www.zsliz-sulecin.edu.pl
  8. Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych, ul. Armii Czerwonej 8, 66-320 Trzciel, www.trzcielpogim.pl
  9. Zespół Szkół im. Mikołaja Kopernika, ul. Traugutta 1, 66-460 Witnica, www.zswitnica.pl

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Personen, die eine Ausbildung in der Berufsgrundschule anstreben, haben folgende Unterlagen vorzulegen:

ein Gymnasiumsabschlusszeugnis und ein ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausbildung  in dem gegebenen Beruf vorliegen.

Ausbildungsdauer

Berufsgrundschule – Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte

Mindestpensum an Stunden der Berufsausbildung*

  1. Ausbildungseffekte, die eine Grundlage für die Ausbildung im gegebenen Beruf oder in der gegebenen Berufsgruppe darstellen (berufsübergreifende Ausbildungseffekte und Ausbildungseffekte, die für Berufe aus dem Ausbildungsbereich Tourismus und Gastronomie gemeinsam sind) – 300 Stunden
  2. Zubereitung von Speisen und Getränken – 700 Stunden
 

*) Das Stundenpensum der Berufsausbildung wird in der gegebenen Schule an das in den Vorschriften über Rahmenlehrpläne in den öffentlichen Schulen bestimmte Stundenpensum unter Beibehaltung der in den Tabellen festgelegten, für alle Berufe und für Berufe des gegebenen Ausbildungsbereiches gemeinsamen Ausbildungseffekte, die eine Ausbildungsgrundlage in dem gegebenen Beruf darstellen, entsprechend zu den für den gegebenen Beruf erforderlichen Qualifikationen angepasst.

Stundenpensum (Theorie)

Theorieunterricht: 630 Stunden

Stundenpensum (Praxis)

Praxis: 970 Stunden

Kosten der Ausbildung

Öffentliche Schulen – kostenfrei


Privatschulen – Informationen sind telefonisch in Schulsekretariaten zu erfragen oder auf Internetseiten zu finden.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Für Praktika während der Ausbildung bekommen die Schüler eine Vergütung.

Berufs- und Verdienstaussichten

Der Beruf Koch zeichnet sich durch begrenzte Möglichkeiten der Karrierenentwicklung aus. Jede Person, die Arbeit in diesem Beruf aufnimmt, übernimmt anfangs einfachere Arbeiten in der Küche. Erst mit zunehmender Erfahrung darf man die Speisen selbstständig zubereiten. Mit entsprechender Berufserfahrung kann man sich dann um die Stelle eines Chefkochs bewerben.

Informationen über Verdienstmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern zu erfragen.

Tarifliche Regelungen

Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Ein Koch kann seine Qualifikationen und Fähigkeiten durch Teilnahme an Kursen verschiedener Art steigern. Da die Köche in Hotelrestaurants der höchsten Kategorie sich mit der Küche verschiedener Länder gut auskennen müssen, werden für Köche auch Berufspraktika im Ausland organisiert.

Informationen über verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten für Köche: http://www.kucharze.pl/?page_id=23 (in Polnisch)

Interessante Links

Job- und Bewerberdatenbanken

In Polnisch:


Jobbörse für Tourismus-, Hotel- und Gastronomiebranche:

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist zu hier finden. Darunter einige Kontaktadressen aus der Region: 

NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. E. Borowskiego 31
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. Lisowskiego 5
65-072 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
[centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
ul. Wyspiańskiego 130
65-036 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
[organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
ul. Reja 6
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
[regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
ul. Kazimierza Wielkiego 1
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Obotrycka 8
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Reja 9
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitsvermittler

Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Walczaka 110
66-400 Gorzów Wlkp
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Pl. Powstańców Wlkp. 1
66-300 Międzyrzecz
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Mickiewicza 3
69-100 Słubice
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Al. Wolności 39
66-500 Strzelce Krajeńskie
[Polska / Polen]
E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Lipowa 18 b
69-200 Sulęcin
[Polska / Polen]
E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
Homepage