Konditor in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Eine Ausbildungsart:

 

Berufsgrundschule (polnische Bezeichnung: zasadnicza szkoła zawodowa)

Im polnischen Berufsbildungssystem eine für Absolventen der Gymnasien bestimmte Schulart. Nach dem Schulabschluss dürfen die Schüler zur Prüfung antreten, die ihre beruflichen Qualifikationen in Form eines Abschlussdiploms belegt.

 

Abschluss: Konditor (poln. Cukiernik)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Absolventen mit diesem Abschluss finden Arbeit in Konditoreibetrieben, Unternehmen der Süßwarenbranche oder Konditoreien, Cafes, Restaurants und Hotels. Man kann auch eigenes Gewerbe anmelden und sich z.B. in der Belieferung verschiedener Events, wie Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Balls oder Banketts spezialisieren. Man kann auch langfristige Verträge über Lieferung von Konditoreierzeugnissen für Restaurants und Hotels abschließen.

Zu Aufgaben der Konditoren gehört vor allem die Herstellung von Kuchen und Keksen verschiedener Art, Form und Größe mit verschiedenen Füllungen, Überzügen und Glasuren mit Hilfe entsprechender Maschinen und Geräten. Konditoren prüfen die Ausgangsstoffe auf ihre Beschaffenheit und bereiten sie für die Produktion vor. Sie stellen Füllungen, Gelees, Cremes und Überzüge her. Sie formen und backen bzw. braten die Kuchen, füllen sie mit verschiedenen Massen und dekorieren sie mit Zucker oder Glasuren. Zu den Aufgaben der Konditoren gehört auch das Einstellen erforderlicher technologischer Parameter an Maschinen und Geräten und Beseitigung von kleinen technischen Mängeln an Elementen, die im direkten Kontakt mit dem Teig stehen.

Wichtigste Einsatzgebiete im Beruf Konditorsind:

  • Bedienung von Maschinen und Geräten, die bei der Herstellung von Konditoreierzeugnissen verwendet werden,
  • Lagerung von Ausgangsstoffen und Zutaten,
  • Herstellung von halbfertigen Konditoreierzeugnissen,
  • Herstellung von fertigen Konditoreierzeugnissen,
  • Dekorieren von Konditoreierzeugnissen und deren Vorbereitung für den Vertrieb.

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der polnische Beruf Konditor (poln. cukiernik) ist vergleichbar mit dem deutschen Beruf:

  • Konditor / Konditorin, Ausbildungsniveau – dreijährige Ausbildung im dualen System

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten

Ausbildungsstätten im polnischen Teil der Euroregion Pro Europa Viadrina, die eine Ausbildung im Beruf Konditor anbieten:

 

  1. Zespół Szkół Gastronomicznych im. Febronii Gajewskiej-Karamać, ul. Okólna 35, 66-400 Gorzów Wlkp., www.zsg.edu.gorzow.pl
  2. Zespół Szkół Zawodowych w Zespole Szkół Budowlanych, ul. Marcinkowskiego 26, 66-300 Międzyrzecz, www.zsb-miedzyrzecz.pl
  3. Zespół Szkół Technicznych im. inż. Tadeusza Tańskiego, ul. Niepodległości 13, 69-100 Słubice, www.zstslubice.edu.pl
  4. Zespół Szkół im. Mikołaja Kopernika, ul. Traugutta 1, 66-460 Witnica, www.zswitnica.pl
  5. Zespół Szkół Licealnych i Zawodowych im. Unii Europejskiej, ul. Wincentego Witosa 49, 69-200 Sulęcin, www.zsliz-sulecin.edu.pl
  6. Zespół Szkół im. Marii Skłodowskiej-Curie, ul. Komisji Edukacji Narodowej 2, 66-470 Kostrzyn nad Odrą, www.zs.strefainformy.pl/zs

Entsprechende Angebote gibt es auch im südlichen Teil der Wojewodschaft Lubuskie:

  1. Zespół Szkół i Placówek Kształcenia Zawodowego, ul. Botaniczna 66, 65-392 Zielona Góra, www.zsipkz.zgora.pl
  2. Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych w Sulechowie, ul. Piaskowa 53, 66-100 Sulechów, www.zsp-sulechow.edu.pl
  3. Zespół Szkół Zawodowych, ul. Koszarowa 10, 67-300 Szprotawa, www.zsz54.pl
  4. Zespół Szkół Technicznych, ul. Powstańców Wielkopolskich 2, 68-300 Lubsko, www.zst.lubsko.pl
  5. Zespół Szkół Ponadgimnazjalych w Slawie, ul. Ogrodowa 1, 67-410 Sława, www.zsp-slawa.pl
  6. I Zespół Szkół, ul. Tadeusza Kościuszki 11, 67-400 Wschowa, http://zswschowa.edu.pl
  7. Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych Nr 2, ul. Wrocławska 33, 67-100 Nowa Sól, http://zsp2-nitki.pl/joomla
  8. Zespół Szkół Technicznych im. Jana Pawła II w Zbąszynku, ul. Kolejowa 4, 66-210 Zbąszynek, http://zst.zbaszynek.pl
  9. Zespół Szkół Budowlanych w Żarach, ul. Górnośląska 2, 68-200 Żary, www.zsb.zary.pl

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Personen, die eine Ausbildung in der Berufsgrundschule anstreben, haben folgende Unterlagen vorzulegen:

  • ein Gymnasiumsabschlusszeugnis,
  • ein ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausbildung  in dem gegebenen Beruf vorliegen.

Ausbildungsdauer

Berufsgrundschule (poln. zasadnicza szkoła zawodowa) – Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte

Mindestpensum an Stunden der Berufsausbildung: * 

 

Das minimale Stundenpensum der Berufsausbildung wurde in der Lehrprogrammgrundlage für den Beruf Konditor festgelegt und beträgt für einzelne Ausbildungseffekte bzw. -inhalte:

 

  1. Ausbildungsinhalte, die eine Grundlage für die Ausbildung im gegebenen Beruf oder in der gegebenen Berufsgruppe darstellen (berufsübergreifende Ausbildungsinhalte und Ausbildungsinhalte, die für Berufe aus dem Bereich Tourismus/Gastronomie gemeinsam sind) – 350 Stunden
  2. Herstellen von Konditoreierzeugnissen – 650 Stunden

Die Prüfung zum Abschluss der Qualifikation „Herstellen von Konditoreierzeugnissen” findet gegen Ende des zweiten Semesters des dritten Schuljahres statt.

*) Das Stundenpensum der Berufsausbildung wird in der gegebenen Schule an das in den Vorschriften über Rahmenlehrpläne in den öffentlichen Schulen bestimmte Stundenpensum unter Beibehaltung der in den Tabellen festgelegten für alle Berufe und für Berufe der gegebenen Berufsgruppe gemeinsamen Ausbildungsinhalten, die eine Ausbildungsgrundlage in dem gegebenen Beruf darstellen, entsprechend zu den für den gegebenen Beruf erforderlichen Qualifikationen angepasst.

Stundenpensum (Theorie)

Gemäß der Verordnung des Bildungsministers vom 7. Februar 2012 über Rahmenlehrpläne in öffentlichen Schulen beträgt das minimale Stundenpensum für die Berufsausbildung in Berufsgrundschulen 1600 Stunden, wovon 640 Stunden für die theoretische Berufsausbildung bestimmt sind.

Fächer in der theoretischen Berufsausbildung:

  1. Technik in der Konditoreiproduktion - 160 Std.
  2. Technologien  der Konditoreiproduktion - 352 Std.
  3. Wirtschaftliche Tätigkeit im Bereich der Lebensmittelverarbeitung - 96 Std.
  4. Fremdsprache im Konditorenhandwerk - 32 Std.

Stundenpensum (Praxis)

Gemäß der Verordnung des Bildungsministers vom 7. Februar 2012 über Rahmenlehrpläne in öffentlichen Schulen beträgt das minimale Stundenpensum für die Berufsausbildung in Berufsgrundschulen 1600 Stunden, wovon 970 Stunden für die praktische Berufsausbildung bestimmt sind.

Fächer in der praktischen Berufsausbildung:

  1. Lagerwirtschaft in einem Konditoreibetrieb – Praktischer Unterricht - 138 Std.
  2. Produktionsprozesse bei der Herstellung von Konditoreierzeugnissen - 832 Std.

Kosten der Ausbildung

Öffentliche Schulen – kostenfrei

Privatschulen – Informationen sind telefonisch in Schulsekretariaten zu erfragen oder auf Internetseiten zu finden.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Im Gegensatz zu dem in Deutschland geltenden System, erhalten Schüler der Berufsschulen in Polen keine gesetzlich geregelte Ausbildungsvergütung.


Informationen über eventuelle Vergütungen für die Berufspraktika in Arbeitsbetrieben und Stipendienmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern bzw. Schulen zu erfragen.

Berufs- und Verdienstaussichten

Konditor ist ein Beruf, in dem eine entsprechende Vorbereitung für die Erfüllung der Berufsaufgaben eine besonders wichtige Rolle spielt. Auf dem Arbeitsmarkt werden Fachkräfte mit konkreten, im Laufe der Berufsausbildung erworbenen Qualifikationen gesucht. So werden z.B. für die Arbeit in der Süßwarenindustrie gute Kenntnisse im Bereich der Bedienung von Maschinen und Geräten benötigt. Das Konditoreiwesen ist allerdings vor allem ein Handwerk. Es werden also Mitarbeiter benötigt, die anvertraute Aufgaben engagiert und fachlich lösen können.

Eine auf Basis des Portals pracuj.pl durchgeführte Analyse der Stellenangebote hat gezeigt, dass auf dem Arbeitsmarkt qualifizierte Konditoren gesucht werden, die sowohl mit traditionellen Produktionsmethoden der Konditoreierzeugnisse als auch mit modernen Trends vertraut sind.

Das Einkommen der Konditoren ist zum großen Teil von der Menge der Bestellungen und von dem Renommee des Konditoreibetriebes abhängig.  In kleineren Städten mit einer geringen Menge der Bestellungen kann man mit ca. 1.500 PLN, und in renommierten Betrieben bis 2.500 PLN netto monatlich rechnen. Das Einkommen der Eigentümer privater Konditoreibetriebe kann um Mehrfaches höher sein.

Genaue Informationen über Verdienstmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern zu erfragen.

Tarifliche Regelungen

Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Dank einer Teilung der Berufsausbildungen in Qualifikationen bzw. Qualifikationseinheiten ist das Berufsbildungssystem elastischer geworden und erlaubt den Lernenden, ihre Qualifikationen je nach Bedarf des Arbeitsmarkts bzw. gemäß den persönlichen Bedürfnissen und Zielsetzungen zu ergänzen. Manche Berufsausbildungen auf dem Niveau der Berufsgrundschule und der technischen Sekundarschule beinhalten gemeinsame Qualifikationseinheiten. Die Ausbildung zum Konditor beinhaltet z.B. die Qualifikationseinheit „Herstellen von Konditoreierzeugnissen”, die eine Basis für die Ausbildung zum Techniker für Lebensmitteltechnologie in der technischen Sekundarschule darstellt.

Konditoren, die ihre Ausbildung in einer dreijährigen Berufsgrundschule abgeschlossen haben können die Ausbildung in der technischen Sekundarschule (3 Jahre als Aufbau) in dem o.g. Beruf fortsetzen und anschließend, nach bestandener Reifeprüfung, sich für einen der verwandten Studiengänge, z.B. Lebensmitteltechnologie und Ernährung, entscheiden.

Im polnischen Teil der Euroregion Pro Europa Viadrina gibt es zurzeit keine Ausbildungsstätten, die o.g. Möglichkeiten der Ausbildungsfortsetzung anbieten.

Entsprechende Möglichkeiten bieten z.B. folgende Schulen und Hochschulen an:

Technische Sekundarschulen (3 Jahre als Aufbau):

 

1. Zespół Szkół i Placówek Kształcenia Zawodowego, ul. Plac Kosynierów 1, 67-400 Wschowa

Berufsabschluss: Techniker für Lebensmitteltechnologie (poln. technik technologii żywności)

2. Zespół Szkół i Placówek Kształcenia Zawodowego, ul. Botaniczna 66, 65-392 Zielona Góra, www.zsipkz.zgora.pl

Berufsabschluss: Techniker für Lebensmitteltechnologie (poln. technik technologii żywności)


Technische Sekundarschulen
(vier Jahre):

 

1. Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych w Sławie, ul. Ogrodowa 1, 67-410 Sława, www.zsp-slawa.pl

Berufsabschluss: Techniker für Lebensmitteltechnologie (poln. technik technologii żywności)

2. Powiatowy Zespół Szkół Technicznych i Zawodowych, ul. Świerczewskiego 76a, 66-200 Świebodzin, www.pzstiz.swiebodzin.pl

Berufsabschluss: Techniker für Lebensmitteltechnologie (poln. technik technologii żywności)

3. I Zespół Szkół, ul. T. Kościuszki11, 67-400 Wschowa, http://zswschowa.edu.pl

Berufsabschluss: Techniker für Lebensmitteltechnologie (poln. technik technologii żywności)

Hochschulen:

 

1. Zachodniopomorski Uniwersytet Technologiczny w Szczecinie, Wydział Nauk o Żywności i Rybactwa[Westpommersche Technologische Universität in Szczecin, Fakultät für Lebensmittelwissenschaften und Fischerei], ul. K. Królewicza 4, 71-550 Szczecin, www.wnozir.zut.edu.pl 

Studiengang: Lebensmitteltechnologie und Ernährung

Interessante Links

In Polnisch:

Lehrprogrammgrundlage für die Ausbildung im Beruf Konditor:

http://www.koweziu.edu.pl/pp_zawod.php?nr_zawodu=751201

Lehrprogramm für die Ausbildung im Beruf Konditor:

http://www.koweziu.edu.pl/programy_nauczania/pliki_po_rec/cukiernik_751201_program_P_po_rec_publ.pdf

Verband der Konditoren, Bonbonmacher und Speiseeishersteller Polens (Stowarzyszenie Cukierników, Karmelarzy i Lodziarzy RP):

www.cukiernicy.pl

Polnischer Verband der Chefköche und Konditoren (Ogólnopolskie Stowarzyszenie Szefów Kuchni i Cukierników):

http://osskic.org.pl/

Internetseite mit Informationen über entsprechende Studiengänge:

http://www.perspektywy.pl/portal/index.php?option=com_content&view=article&id=797:kierunki-o-zywieniu-i-zywnosci&catid=100&Itemid=230

Job- und Bewerberdatenbanken

In Polnisch:

Jobbörse mit Arbeitsangeboten für den Beruf Konditor:

http://jooble.com.pl/search-vacancy-pl/kw-cukiernik

Allgemeine Internet-Jobbörsen:

www.telepraca.org.pl

www.eures.praca.gov.pl

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist hier zu finden. Darunter einige Kontaktadressen aus der Region: 

NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. E. Borowskiego 31
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. Lisowskiego 5
65-072 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
[centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
ul. Wyspiańskiego 130
65-036 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
[organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
ul. Reja 6
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
[regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
ul. Kazimierza Wielkiego 1
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Obotrycka 8
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Reja 9
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitsvermittler

Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Walczaka 110
66-400 Gorzów Wlkp
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Pl. Powstańców Wlkp. 1
66-300 Międzyrzecz
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Mickiewicza 3
69-100 Słubice
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Al. Wolności 39
66-500 Strzelce Krajeńskie
[Polska / Polen]
E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Lipowa 18 b
69-200 Sulęcin
[Polska / Polen]
E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
Homepage