Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik in Deutschland

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung (IHK)

Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik ist eine bundesweit geregelte berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Abschluss: Geprüfter Fachwirt für Güterverkehr und Logistik (IHK) / Geprüfte Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik (IHK)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Fachwirte und Fachwirtinnen für Güterverkehr und Logistik üben in Betrieben des Transport- und Verkehrsgewerbes Leitungsfunktionen im kaufmännischen Bereich aus. Innerbetrieblich organisieren sie Arbeitsabläufe, koordinieren den Mitarbeitereinsatz und legen in Abstimmung mit ihren Vorgesetzten Ziele, Entwicklungsstrategien und Vorgehensweisen fest. So wirken sie z.B. bei Auswahl und Umsetzung von Marketingstrategien mit oder bei der Entwicklung nationaler bzw. internationaler Transport- und Logistikangebote. Sie planen die Verwendung ihres Budgets, ermitteln betriebswirtschaftliche Kennzahlen, analysieren die Kostenentwicklung, berechnen Tarife für Gütertransporte und Logistikdienstleistungen und erstellen Abrechnungen.

Fachwirte und Fachwirtinnen für Güterverkehr und Logistik können darüber hinaus vielfältige Außenkontakte haben: Sie beantworten Anfragen zum Dienstleistungsangebot, beraten Kunden, erstellen Angebote. Hat ein Kunde einen Auftrag erteilt, organisieren und überwachen Fachwirte und Fachwirtinnen für Güterverkehr und Logistik die Auftragsabwicklung. Sie legen die Art der Transporte fest, auch z.B. Zwischenlagerungen oder Umladungen, und reservieren die entsprechenden Fracht- oder Lagerkapazitäten. Schließlich überprüfen sie die Frachtpapiere, im grenzüberschreitenden Verkehr auch Zollformulare. Sie sorgen dafür, dass die Ladung ordnungsgemäß gesichert wird, damit sie unversehrt beim Empfänger eintrifft, und überwachen die Einhaltung von Terminen. Unter Umständen haben sie auch mit in- oder ausländischen Behörden zu tun, z.B. wenn sie Genehmigungen für Spezialtransporte einholen.

Quelle: BERUFENET

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Fachwirt für Güterverkehr und Logistik hat kein direktes Pendant unter den polnischen Ausbildungsberufen, ist aber teilweise mit folgenden polnischen Berufen vergleichbar:

  • Techniker – Kaufmann für Logistik (poln. technik logistyk), Ausbildungsart – vierjährige technische Sekundarschule (poln. technikum).
  • Techniker – Kaufmann für Hafen- und Terminalbetrieb (poln. technik eksploatacji portów i terminali), Ausbildungsart – vierjährige technische Sekundarschule (poln. technikum).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte“ und „Stundenpensum“ zu finden.

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Für die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung wird vorausgesetzt:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf für den Bereich Güterverkehr und Logistik und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis mit wesentlichen Bezügen zu Aufgaben des Güterverkehrs und der Logistik

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis mit wesentlichen Bezügen zu Aufgaben des Güterverkehrs und der Logistik

oder

  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis mit wesentlichen Bezügen zu Aufgaben des Güterverkehrs und der Logistik

Wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er über die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, kann ebenfalls zugelassen werden.

Berücksichtigung ausländischer Vorqualifikationen:

Bei der Zulassung zur Prüfung können ausländische Bildungsabschlüsse und Zeiten der Berufstätigkeit im Ausland berücksichtigt werden.

Ausbildungsdauer

Keine genauen Angaben

Ausbildungsinhalte

Handlungsbereich Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen:

  • bei der Gestaltung und Weiterentwicklung des Qualitäts- und Umweltmanagements mitwirken
  • Entwicklungen auf den nationalen und internationalen Güterverkehrs- und Logistikmärkten bewerten, Maßnahmen ableiten
  • Kundenbedürfnisse ermitteln, Kunden beraten
  • Ausschreibungen analysieren und bewerten
  • Prozessabläufe entwickeln
  • Leistungsangebote erarbeiten, präsentieren und verhandeln
  • bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketingplänen mitwirken

Handlungsbereich Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen:

  • Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen planen, steuern und optimieren
  • Ausschreibungen für die Vergabe von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen erstellen, Angebote bewerten
  • Kosten und Erträge der Leistungserstellung analysieren, Maßnahmen ableiten und umsetzen
  • die wirtschaftliche Situation von Unternehmen anhand von Kennzahlen beurteilen
  • bei der Aufstellung, Überwachung und Anpassung von Budgets mitwirken
  • interne und externe Auflagen zur Lieferkettensicherheit umsetzen
  • außenwirtschaftliche Vorschriften bei der Planung von Lieferketten berücksichtigen

Handlungsbereich Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit:

  • situationsgerecht mit internen und externen Partnern kommunizieren, Präsentationstechniken zielgerichtet einsetzen
  • Kriterien für die Personalauswahl festlegen und begründen, bei der Personalrekrutierung mitwirken
  • den Personaleinsatz planen und steuern
  • situationsgerechte Führungsmethoden anwenden
  • die Berufsausbildung planen und durchführen
  • die berufliche Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fördern
  • den Arbeits- und Gesundheitsschutz gestalten

Quelle:

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Fachwirt für Güterverkehr und Logistik und Geprüfte Fachwirtin für Güterverkehr und Logistik

Stundenpensum (Theorie)

Keine genauen Angaben

Stundenpensum (Praxis)

Keine genauen Angaben

Kosten der Ausbildung

Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten. Außerdem können Anmelde- und Prüfungsgebühren anfallen. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien und Fachliteratur. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

Die Höhe der Gebühren kann unterschiedlich sein.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Ausbildungsvergütung

Die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen wird nicht vergütet.

Die Weiterbildung ist förderfähig gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz mit dem „Meister- BaföG“.

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 2.495 bis € 2.873 im Monat betragen.

Quelle:

Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Tarifliche Regelungen

Keine genauen Angaben

Weiterbildungsmöglichkeiten

Studienfächer:

  • Verkehrsbetriebswirtschaft (Bachelor)
  • Logistik, Supply-Chain-Management (Bachelor)
  • Verkehrsingenieurwesen (Bachelor)
  • Infrastrukturmanagement (Bachelor)
  • Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (Bachelor)

Diverse Aufstiegsfortbildungen und Seminare: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg www.ihk-projekt.de.

Interessante Links

http://www.logistik-berufe.de/

Berufs- und Beschäftigungsguide Logistik Berufe

http://www.logistiklexikon.de/

Nachschlagewerk für Logistik-Fachtermini

http://www.logistiknetz-bb.de/startseite.html

LogitikNetz Berlin- Brandenburg

http://www.berlinbrandenburglogistik.de/

Die Logistik-Datenbank der Region im Internet

http://www.vsbberlin.de/

Verband Verkehr und Logistik Berlin und Brandenburg e.V.

http://wis.ihk.de

Verkehrsfachwirt (IHK) – Fachrichtung Güterverkehr

Job- und Bewerberdatenbanken

http://www.logistik-jobs.de/

Jobbörse für Logistikbranche

Logistik-Karriere

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen.

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich.

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Frankfurt/Oder
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0) 0335/60677-0
Tel.: +49 (0) 0335/60677-77
E-mail: bz.nob@verdi.de
Homepage

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
Kapweg 4
13405 Berlin
Deutschland
Tel.: +4930 21 240 - 0
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-1111
Tel.: +49335 5621-1119
E-mail: info@ihk-ostbrandenburg.de
Homepage

Arbeitsvermittler

EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Heinrich-von-Stephan-Straße 2
15230 Fran Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 570 3333
E-mail: Frankfurt-Oder.Eures@arbeitsagentur.de
Homepage