Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in in Deutschland

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung

Technische/-r Betriebswirt/-in ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Die Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz findet an Bildungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammern oder an privaten Bildungseinrichtungen statt.

Abschluss: Geprüfter Technischer Betriebswirt/ Geprüfte Technische Betriebswirtin

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Technische Betriebswirte decken das betriebswirtschaftliche Aufgabenspektrum ab, beginnend mit Angebotserstellung und Vorkalkulation über Planung und Steuerung, Einkauf und Disposition von Material und Maschinen bis hin zur Organisation und Überwachung der Arbeits- und Betriebsabläufe. Auch Projektmanagement und Qualitätsmanagement, betriebliches Rechnungswesen, Kundenberatung, technische Kommunikation und Überwachung der sicherheitstechnischen Voraussetzungen am Arbeitsplatz gehören zu den Aufgaben eines technischen Betriebswirts.

Quelle: BERUFENET

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in hat kein direktes Pendant unter den polnischen Ausbildungsberufen, ist aber teilweise vergleichbar mit dem polnischen Beruf:

  • Techniker – Kaufmann für BWL (poln. technik ekonomista), Ausbildungsart – vierjährige technische Sekundarschule (poln. technikum).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten

IHK -Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Peter Wölffling
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-2000
Tel.: +49335 5621-2001
E-mail: projekt@ihk-projekt.de
Homepage

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung

Nach der bundesweiten Verordnung über die Prüfung zum Technischen Betriebswirt/zur Technischen Betriebswirtin wird vorausgesetzt:

  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Industriemeister/zur Industriemeisterin oder eine vergleichbare abgeschlossene technische Meisterprüfung

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung zum Techniker/zur Technikerin

oder

  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Technischen Fachwirt (IHK)/zur Technischen Fachwirtin (IHK)

oder

  • ein Abschluss als Ingenieur/Ingenieurin und eine mindestens zweijährige einschlägige berufliche Praxis.

Wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er über die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, kann ebenfalls zugelassen werden.

Quelle: BERUFENET

Ausbildungsdauer

In Teilzeit dauert die Weiterbildung bis zu 2 Jahren. Im Vollzeitunterricht zwischen 2 1/2 und 18 Monate sowie im Fernunterricht bis zu 18 Monate.

 

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Ausbildungsinhalte

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Allgemeine Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen / Controlling
  • Finanzierung, Investition, Steuern
  • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
  • Management und Führung
  • Organisation und Unternehmensführung
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Personalmanagement
  • Projektarbeit

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Stundenpensum (Theorie)

Stundenpensum (Praxis)

Kosten der Ausbildung

Ausbildungskosten

Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten, für die Prüfung selbst Prüfungsgebühren. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien, Fachliteratur und das Prüfungsprojekt. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

Die Höhe der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren kann unterschiedlich sein. Bei der IHK Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg betragen die Kosten zurzeit 4.200,00 €.

Quelle: IHK–Projektgesellschaft mbH

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Für die Teilnahme an Vorbereitungslehrgängen erhält man keine Vergütung.

Die Weiterbildung ist förderfähig gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz mit dem „Meister- BaföG“.

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 3.327 bis 4.266 im Monat betragen.

Quelle: WSI Tarifarchiv

Tarifliche Regelungen

Über tarifliche Regelungen informiert u.a. das WSI Tarifarchiv.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Studienfächer:

  • Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)
  • Projektmanagement, -ingenieurwesen (Bachelor)
  • Unternehmensführung, Management (Bachelor)
  • Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (Bachelor)

Interessante Links

http://www.technischer-betriebswirt.info

Alle Infos zu Ausbildung, Beruf, Prüfung und Weiterbildung

http://www.techniker-forum.de/forum/technischer-betriebswirt

Forum für Techniker

http://www.betriebswirt.info

Wege zum Betriebswirt

http://wirtschaftslexikon.gabler.de

Wissen für Experten

Job- und Bewerberdatenbanken

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen.

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.deutsche-handwerkervermittlung.de

Jobbörse, auch für handwerkliche und technische Berufe

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich.

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Frankfurt/Oder
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0) 0335/60677-0
Tel.: +49 (0) 0335/60677-77
E-mail: bz.nob@verdi.de
Homepage

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
Kapweg 4
13405 Berlin
Deutschland
Tel.: +4930 21 240 - 0
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-1111
Tel.: +49335 5621-1119
E-mail: info@ihk-ostbrandenburg.de
Homepage

Arbeitsvermittler

EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Heinrich-von-Stephan-Straße 2
15230 Fran Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 570 3333
E-mail: Frankfurt-Oder.Eures@arbeitsagentur.de
Homepage