Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in in Deutschland

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung

Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Die Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz findet an Bildungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammern oder an privaten Bildungseinrichtungen statt.

Abschluss: Geprüfter Bilanzbuchhalter/ Geprüfte Bilanzbuchhalterin

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Bilanzbuchhalter/-innen übernehmen die organisatorische Verantwortung für die Geschäftsbuchhaltung und Bilanzierung sowie den Arbeitsablauf und legen das Buchführungssystem sowie den Aufbau der Buchführung fest. Zudem entwickeln sie den Kontenplan. Auf Grundlage von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen beraten und unterstützen sie verschiedene Fachabteilungen bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Sie übernehmen schwierige Kontierungsfälle, bilanzieren und erstellen Monats-, Quartals-, Halbjahres- und Jahresabschlüsse für die jeweiligen Rechnungsperioden und ziehen dabei immer die Körperschafts-, Umsatz- und Gewerbesteuer mit in Betracht. Im Finanzwesen erstellen sie kurzfristige Finanzplanungen und garantieren die Liquidität des Unternehmens, indem sie die Einnahmen- und Ausgabenentwicklung überwachen. Sie prüfen steuerliche Fragestellungen und fertigen unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse Steuererklärungen an. Zusätzlich wickeln sie den Zahlungsverkehr ab und bearbeiten Vorgänge im Mahnwesen oder Inkassobereich. Im Rahmen der Kostenrechnung kalkulieren Bilanzbuchhalter/-innen verschiedene Kostenarten und -stellen und führen Kostenträgerrechnungen durch. Darüber hinaus gleichen sie die Daten aus den Planungsvorgaben mit der Kostenentwicklung und dem Leistungsangebot des Unternehmens ab.

Quelle: BERUFENET

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter /-in hat kein direktes Pendant unter den polnischen Ausbildungsberufen, ist aber teilweise vergleichbar mit den polnischen Berufen:

  • Techniker – Kaufmann für Rechnungswesen (poln. technik rachunkowości), Ausbildungsart – zweijährige postsekundäre berufliche Schule(poln. szkoła policealna).
  • Techniker – Kaufmann für BWL (poln. technik ekonomista), Ausbildungsart – vierjährige technische Sekundarschule (poln. technikum).

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten

IHK -Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Peter Wölffling
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-2000
Tel.: +49335 5621-2001
E-mail: projekt@ihk-projekt.de
Homepage

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung

Voraussetzung für die Zulassung zur Weiterbildungsprüfung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin ist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis

oder

  • ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

  • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Quelle: BERUFENET

Ausbildungsdauer

In Teilzeit dauert die Weiterbildung bis zu 2 Jahren. Im Vollzeitunterricht zwischen 2 1/2 und 18 Monate sowie im Fernunterricht bis zu 18 Monate.

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Ausbildungsinhalte

1. Modul: Vorbereitung auf Prüfungsteil A

  • Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung sowie zielorientierte Anwendung
  • Finanzwirtschaftliches Management

2. Modul: Vorbereitung auf Prüfungsteil B

  • Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht
  • Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
  • Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards
  • Grundlagenteil
  • Berichterstattungen, Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

Stundenpensum (Theorie)

Kosten der Ausbildung

Ausbildungskosten

Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten, für die Prüfung selbst Prüfungsgebühren. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien, Fachliteratur und das Meisterprüfungsprojekt. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

Die Höhe der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren kann unterschiedlich sein. Bei der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg betragen die Kosten zurzeit 4.400,00 €.

Quelle: IHK-Projektgesellschaft mbH

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Für die Teilnahme an Vorbereitungslehrgängen erhält man keine Vergütung.

Die Weiterbildung ist förderfähig gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz mit dem „Meister- BaföG“.

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 3.014 bis € 4.284 im Monat betragen.

Quelle: WSI-Tarifarchiv

Tarifliche Regelungen

Über tarifliche Regelungen informiert u.a. das WSI-Tarifarchiv.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Studienfächer:

  • Finanz- und Rechnungswesen, Controlling (Bachelor)
  • Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (Bachelor)
  • Steuern, Prüfungswesen (Bachelor)
  • Industriebetriebswirtschaft (Bachelor)

Interessante Links

www.bilanzbuchhalter.de

Initiative zur Unterstützung von angehenden und absolvierten Bilanzbuchhaltern.

www.buchhalterseite.de

Portal rund um die Bereiche Wissen, Recht und Kommunikation.

http://www.bilanzbuchhalter-forum.de

Forum für Bilanzbuchhalter

http://www.rechnungswesen-portal.de

Alles über Buchhaltung und Steuern

www.ihk-projekt.de

IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

http://www.bbh.de

Bundesverband selbstständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Job- und Bewerberdatenbanken

http://www.betriebs-berater-jobs.de

Die Fachstellenbörse für Recht, Wirtschaft und Steuern

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen.

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.deutsche-handwerkervermittlung.de

Jobbörse, auch für handwerkliche und technische Berufe

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse für verschiedene Berufe. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich.

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Frankfurt/Oder
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0) 0335/60677-0
Tel.: +49 (0) 0335/60677-77
E-mail: bz.nob@verdi.de
Homepage

DGB Bezirk Berlin-Brandenburg
Kapweg 4
13405 Berlin
Deutschland
Tel.: +4930 21 240 - 0
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12b
15236 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49335 5621-1111
Tel.: +49335 5621-1119
E-mail: info@ihk-ostbrandenburg.de
Homepage

Arbeitsvermittler

EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Heinrich-von-Stephan-Straße 2
15230 Fran Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 570 3333
E-mail: Frankfurt-Oder.Eures@arbeitsagentur.de
Homepage