Ausbilder/-in für Anerkannte Ausbildungsberufe in Deutschland

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung (IHK)

Ausbilder/-in für Anerkannte Ausbildungsberufe ist eine bundesweit einheitlich geregelte Weiterbildung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO).

Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden von Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Berufsakademien und privaten Bildungsträgern durchgeführt.

Abschluss: Ausbilder/-in für Anerkannte Ausbildungsberufe (IHK)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

In der betrieblichen Ausbildungsplanung und -praxis kommt dem/-r Ausbilder/-in die Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Ausbildungsinhalte zu. Neben fundierten Fachkenntnissen werden ihm/ihr vor allem die Befähigung zum Beziehungsmanagement und pädagogisches Geschick abverlangt.


Eine effiziente Ausbildung und Nachwuchsförderung kann angesichts des Wandels in der Arbeitsorganisation und der hohen fachlichen und fachübergreifenden Anforderungen in modernen Betrieben nur von qualifizierten Ausbildern/-innen geleistet werden.


Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die sich auf die Aufgabe/Rolle eines/-r kompetenten Ausbilders/-in im Rahmen der betrieblichen Ausbildung vorbereiten oder ihre bisherige Ausbildertätigkeit reflektieren und optimieren wollen.

Quelle: www.ihk-projekt.de

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der deutsche Beruf Ausbilder/-in für Anerkannte Ausbildungsberufe (IHK) hat kein direktes Pendant unter den polnischen Ausbildungsberufen.

 

In Polen werden entsprechende pädagogische Qualifizierungskurse zum Instrukteur für praktische Berufsausbildung (poln.  instruktor praktycznej nauki zawodu) gemäß Anforderungen des Bildungsministeriums organisiert (ca. 80 h) , die mit einer internen Abschlussprüfung enden.

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Es liegen keine Zugangsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Weiterbildungsprüfung vor.

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

Die Lehrgangsdauer ist unterschiedlich und abhängig von der  Art der Lehrgänge (Vollzeit-, Teilzeit-, Fernlehrgänge). Je nach Bildungsanbieter können Bildungsgänge bis zu 11 Monate dauern.

Bei der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg dauert die Weiterbildung 105 Unterrichtsstunden. Je nach Modell von 2 Wochen (Vollzeit) bis hin zu 3 Monaten (Teilzeit).

Quelle: www.ihk-projekt.de

Ausbildungsinhalte

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Stundenpensum (Theorie)

105 Stunden

Stundenpensum (Praxis)

-

Kosten der Ausbildung

Für den Besuch der Vorbereitungslehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten. Außerdem können Anmelde- und Prüfungsgebühren anfallen. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien und Fachliteratur. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

 

Die Höhe der Gebühren kann unterschiedlich sein.

 

Die Kosten der Ausbildung bei der IHK Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg betragen ca. 650,00 €.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Ausbildungsvergütung

Die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen wird nicht vergütet.

Die Weiterbildung ist förderfähig gemäß Weiterbildungsrichtlinie (Bildungsscheck Brandenburg für Beschäftigte) und Bildungsgutschein.

Berufs- und Verdienstaussichten

Die folgenden Angaben sollen der Orientierung dienen und einen Eindruck von der Bandbreite der Einkommen vermitteln. Ansprüche können aus ihnen nicht abgeleitet werden.

Das Einkommen ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen abhängig. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung und Verantwortlichkeit berücksichtigt.

Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Es treten regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede auf.

Tarifbereich öffentlicher Dienst

Bei einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9, Stufe 3 bis Stufe 5, erhalten Beschäftigte, deren Vergütung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) angelehnt wird, ein Monatsbruttoentgelt von € 2.800 bis € 3.448.

Quelle:

Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Tarifliche Regelungen

Der Tarifvertrag gilt für Beschäftigte im öffentlichen Dienst.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Diverse Aufstiegsfortbildungen und Seminare: IHK-Projektgesellschaft mbH www.ihk-projekt.de

Interessante Links

www.ihk-projekt.de

Bildungszentrum der IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg

http://aevo.de

Selbst-Lern Platform zur Ausbildung zum Ausbilder

http://www.bibb.de/dokumente/pdf/ausbilder_eignungsverordnung.pdf

Ausbildereignungsverordnung

Job- und Bewerberdatenbanken

http://jobboerse.arbeitsagentur.de
JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Gegliedert nach Berufsfeldern und Regionen.

http://www.jobpilot.de

allgemeine Jobbörse, in Berufsfelder gegliedert

http://www.jobsuche.de
allgemeine Jobbörse, regionale Suchfunktion

http://www.jobrobot.de
Unterteilung in Branchen und Regionen

http://www.stepstone.de

Große Jobbörse für Gesundheitsberufe. Die Vielzahl von Angeboten lässt sich durch regionale und branchenbezogene Filterung eingrenzen, außerdem sind Volltextsuche und Zustellung interessierender Stellenausschreibungen per "Jobagent" möglich.

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Frankfurt/Oder
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 (0) 0335/60677-0
Tel.: +49 (0) 0335/60677-77
E-mail: bz.nob@verdi.de
Homepage

Arbeitsvermittler

EURES-Beratung
Agentur für Arbeit
Heinrich-von-Stephan-Straße 2
15230 Fran Frankfurt (Oder)
Deutschland
Tel.: +49 335 570 3333
E-mail: Frankfurt-Oder.Eures@arbeitsagentur.de
Homepage