Arbeiten und Leben in Zielona Góra

Zielona Góra ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises (Powiat Zielonogórski). Neben Gorzów Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) ist sie eine der beiden Hauptstädte der Woiwodschaft Lebus/Lubuskie. Als Großstadt mit knapp 140.000 Einwohnern ist sie eine wichtige Stadt für Bildung und Arbeit im südlichen Teil der Region. Außerdem ist Zielona Góra Bischofsstadt und Universitätsstadt. Weiterhin ist Zielona Góra bekannt für seine Weintradition.

Zielona Góra befindet sich im Westen von Polen, rund 60 Kilometer östlich der deutschen Grenze. Da sie nur ca. anderthalb Stunden von der Grenze bei Frankfurt (Oder) entfernt ist, eignet sie sich als Lebensmittelpunkt für alle, die gern in der Nähe von Deutschland leben wollen.

Zielona Góra besitzt einen Bahnhof mit Verbindungen in alle größeren polnischen Städte, sowie dreimal täglich nach Görlitz, zweimal täglich nach Frankfurt (Oder) und einmal täglich nach Berlin-Lichtenberg (Regionalbahn-Linie 91).

Den öffentlichen Nahverkehr bedient das Busnetz der MZK Zielona Góra mit 33 Buslinien. Der Überlandverkehr in die umliegenden Kreisstädte und Ortschaften wird überwiegend durch das Unternehmen PKS Zielona Góra organisiert.

34 Kilometer entfernt befindet sich der regionale Flughafen Zielona Góra-Babimost.

Die Freizeit verbringen die Bewohner von Zielona Góra sehr gern in den zahlreichen Museen, Kinos, Theater der Stadt. Zu nennen ist da konkret das Museum des Lebuser Landes oder das Kino „Cinema City“.
Sehr gern besuchen Grünberger und ihre Gäste den weitbekannten Weinberg mit dem Palmenhaus (Palmiarnia).

In Zielona Góra ist der Speedwayverein ZKŻ Zielona Góra bekannt unter dem Namen Falubaz Zielona Góra.

 

 

Das Bildungsangebot in Zielona Gora geht von der Kita bis hin zur Universität

In Zielona Góra gibt es für die ganz Kleinen schon große Auswahl an Bildungsmöglichkeiten: Über 40 Kitas bieten ein Programm an mit Sprachvermittlung und anderer Vorbereitung auf den spätere Bildungsweg. Zwanzig Grundschulen bereiten auf die allgemeinbildenden Schulen und die Berufsschulen vor. Auch Erwachsene können hier sich weiterbilden zu einem späteren Zeitpunkt im Berufsleben.

Bei der Wahl eines Bildungsweges stehen mehrere sehr gute Optionen zur Verfügung. Nach Abschluss einer Grundschule können Schüler und Schülerinnen aus dem Angebot einer der acht allgemeinbildenden Sekundarschulen oder der zahlreichen Berufsschulen wählen. Besonders hervorzuheben sind hier die Angebote der „Berufsschule für Technik“, der „Berufsschule für Elektronik und Automotive“ und der „Berufsschule für Bau“ und die Allgemeine Berufsschule für Friseur, Grafikdesign, Fotografie, Mode und Gastronomie. Neben dem Erlernen eines Berufes im Schulsystem stehen den Schülerinnen und Schüler ihrer Ausbildung praktische Optionen zur Verfügung.

Etwas Besonderes für alle, die Bildung auf hohem Niveau suchen, ist die Universität Zielona Góra. Sie entstand 2001 aus einer Fusion des Politechnikums Zielona Góra sowie der Pädagogischen Hochschule. Von Psychologie bis hin zur Mechanik bis hin zu Wirtschaft kann man dort viele interessante Bildungsgänge studieren.

Lehrerinnen und Lehrer können Fortbildungen beim Ośrodek Doskonalenia Nauczycieli besuchen.  Für alle, die in anderen Berufen an Weiterbildung interessiert sind, ist das Fortbildungszentrum Wojewódzki Zakład Doskonalenia Zawodowego (kurz: WZDZ) die richtige Adresse.

 

Branchen für Ausbildung und Beruf in Zielona Góra

Verwaltung: Zielona Gora ist der Sitz vieler Ämter und Einrichtungen der Provinz-, Kreis- und Stadtverwaltung. Besonders qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die fließend Fremdsprachen wie Englisch und Deutsch sprechen, sind herzlich willkommen.

Elektrotechnik:

Einer der größten Arbeitgeber ist LUG, das in der Beleuchtungstechnik aktiv ist. Auch Lumel als internationales Unternehmen in der Automatisierungsbranche ist ein wichtiger Player in der Region.

Textilbranche:

Auf höchstem Niveau arbeitet auch der Stoffhersteller Novita, der zum Beispiel Spunlace-Vliesstoffe herstellt, die unter anderem in Krankenhäusern zum Einsatz kommen.

Maschinenbau:

Namensgeber für das bekannte Speedwayteam von Zielona Góra ist die Maschinenbaufirma „Falubaz“. Auch die Firma „Zastal“, die im Betonbau aktiv ist, ist auch Sponsor eines bekannten Sportverein, hier das Basketballteam „Stelmet“.

Neue Technologien/IT:

Das weltweit agierende Softwareunternehmen ADB hat auch einen Sitz in Zielona Góra. Immer gesucht sind hier vor allem Absolventen des Informatik- oder des Ingenieurstudiums.

Als Startup begonnen, hat sich das Unternehmen Cinkciarz.pl erfolgreich in Zielona Góra etabliert. Bargeldloses Zahlen ist der Trend, der hier weiterentwickelt wird.

Lebensmittelindustrie:

Einer der bekanntesten Wodkas der Welt wird in Zielona Góra hergestellt. Die Marke Wyborowa, die mittlerweile zum französischen Spirituosenhersteller Pernod Ricard gehört, bietet Chancen für Ausbildung und Arbeit für Techniker und Chemiker.

Auch das Unternehmen Nordis hat langjährige Tradition in der Lebensmittelbranche, es bietet schon seit 50 Jahren Eis und andere Fertigprodukte für den polenweiten Absatz an.

Mehr Infos zu den Berufen unter Berufekatalog.
Mehr zur Berufsorientierung hier.
Mehr zur Anerkennung hier.