Berufliche Orientierung

Wir bieten den Schülern und Lehrern neue Methoden!

Im Rahmen unseres Projekts erarbeiten wir neue Methoden. Wir laden Schüler*innen aus Deutschland und Polen ab Klasse 5 ein, in einem Forschungslabor in Polen und einer Werkstätte der Handwerkskammer ihre praktischen Fähigkeiten zu erproben. Auch LehrerInnen beider Länder können neue Qualifikationen in den zweisprachigen Fortbildungen unseres Projekts' erwerben.

Außerdem führen wir eine Schülerstudie durch, um den Bedarf zu ermitteln. Das Ziel des Projekts ist die Erarbeitung eines Berufsorientierungsmodells für die Schulen der Euroregion Pro Europa Viadrina.

 

 

Neues Instrument zur Unterstützung der Berufswahl

Wie weit bist du mit deiner Entscheidung? Hier erfährst du es!

Berufe von A, wie Automobilkaufmann oder Ärztin bis Z, wie Zahntechniker oder Zimmerin – tausende von Ausbildungs- und Studiengängen zeigen die Vielfalt der Berufswelt. Hier fällt die Entscheidung nicht immer einfach.

Das Institut für Ökonomische Bildung in Oldenburg hat zur Unterstützung des Berufswahlprozesses einen Fragebogen entwickelt, der den Schüler*innen und Lehrer*innen eine Unterstützung bieten soll, herauszufinden, wo sich die Jugendlichen im Entscheidungsprozess befinden. Dies bildet den Ausgangspunkt für weiterführende Handlungsempfehlungen. Nach Bearbeitung des Fragebogens erhalten die SchülerInnen ihr persönliches Ergebnis zum sofortigen Ausdruck.

Hier geht es zum Fragebogen.

 

 

Praxislernen in Strzelce Krajeńskie

"Berufsausbildung ist wieder angesagt"

In der Gemeinde Strzelce Krajenskie  unterrichten Lehrkräfte an den beiden größten Schulen Schüler*innen im Rahmen von AGs in den Bereichen Gartenbau, Architektur, Chemie, Kochen, Informatik, Nähen, Technologie und höhere Mathematik. Der Unterricht findet in speziell dafür eingerichteten Räumen statt, die extra für die praktische Orientierung neu ausgestattet wurden. Die Schüler erledigen Aufgaben in Gruppen, sie können ihre Kreativität und ihr abstraktes Denken unter Beweis stellen, sie teilen Wissen miteinander. Dank der erworbenen Fähigkeiten entwickeln sie dabei die für einen sich dynamisch entwickelnden Arbeitsmarkt erforderlichen Soft Skills.

 

 

Studie an Schulen

Schülerbefragung an Brandenburger und Lubuskier Schulen

Um besser zu wissen, welche Vorstellungen und Einstellungen Schüler*innen zum Thema „Leben und arbeiten in Europa“ haben, führt das Institut für Ökonomische Bildung Oldenburg von September bis Dezember 2020 eine Befragung in Brandenburg durch. Das WOM leitet die Umfrage auf der Seite der Wojewodschaft Lubuskie, die parallel stattfindet.

Die Schülerbefragung wird in den regulären Unterricht eingebunden. Die Daten werden anonym erhoben und ein Leitfaden zur Durchführung wird bereitgestellt. Der Fragebogen enthält offene und geschlossene Vorstellungsaufgaben auf einer vierstufigen Skala, die durch Ankreuzen beantwortet werden, sowie Fragen zur Interkulturellen Kompetenz und zum Identitätsbewusstsein. Auch Fragen zu Europa, zur  EU: Arbeitsmarkt, Mobilität in Europa (Ausbildung, Studium, Beschäftigung, Überbrückungsmöglichkeiten etc.) sind Inhalte des Fragebogens.

Mehr Infos

 

Online-Portal "Berufe Universum"

Das Berufe-Universum von der deutschen Arbeitsagentur bietet einen schnellen und kompakten Überblick über mögliche Berufe für deine Persönlichkeit. 

Ein sehr praktisches Online-Tool zur besseren Orientierung für junge Menschen. Es kann einen schnellen Überblick über Stärken und Interessen geben.

Gib zuerst deine berufliche Interessen ein, dann deine Stärken, dein Verhalten und schließlich deine schulischen Leistungen. Im Gesamtergebnis erhältst du eine Liste mit passenden Berufen und möglichen "Landehindernissen", die auf dem Weg in die Ausbildung noch bestehen können. Zu diesen Berufen kannst du im Berufekatalog mehr Infos bekommen.

Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit
Rechtsform: Bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung