Techniker für Straßentransport in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Eine Ausbildungsart:

Postsekundäre berufliche Schule (polnische Bezeichnung: szkoła policealna)

Im polnischen Bildungssystem eine Schulart für Personen mit mittlerem Schulabschluss – bestandene Reifeprüfung (Abitur) ist allerdings nicht erforderlich. Nach dem Schulabschluss haben Absolventen die Möglichkeit, nach bestandener beruflicher Abschlussprüfung die Berufsbezeichnung Techniker im Bereich Straßentarnsport zu erwerben.

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Absolventen dieser Fachrichtung finden Arbeit:

 

- in Transportunternehmen im Güter- und Personentransportbereich, als Fahrer oder Disponent,

- in staatlichen Straßenaufsichtsorganen,

- bei der Polizei oder Militär.

Wichtigste Tätigkeitsschwerpunkte für Techniker für Straßentransport sind:

 

- Führen von Kraftfahrzeugen je nach vorhandener Führerscheinklasse,

- Tätigkeit im Bereich der laufenden Wartung von Kraftfahrzeugen,

- Realisierung von Dienstleistungen im Bereich der Personen- und Gütertransporte,

- Erstellung von Frachtunterlagen,

- Transportorganisation im Güter- und Personentransportbereich.

Ausbildungsstätten

Ausbildungsstätten innerhalb der Region:

  1. WZDZ Szkoła Policealna dla Dorosłych, ul. Paderewskiego 23, 69-100 Słubice, www.zdz.gorzow.pl/pl/article/100-.html
  2. WZDZ Szkoła Policealna Centrum Kształcenia Praktycznego w Skwierzynie, ul. Mickiewicza 3, 66-440 Skwierzyna, www.skwierzyna.pl/aktualnoci/317-nowe-szkoy-dla-dorosych-w-skwierzynie.html

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Personen, die Ausbildung zum Techniker für Straßentransport in einer postsekundären beruflichen Schule anstreben, müssen den mittleren Schulabschluss (Abitur ist nicht erforderlich) haben und einen Führerschein der Klasse B besitzen:

 

Erforderliche Unterlagen:
Bewerbungsschreiben, Abschlusszeugnis zur Bestätigung des mittleren Scvhulabschlusses, ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausbildung  in dem gegebenen Beruf vorliegen, 3 Ausweisfotos.

Ausbildungsdauer

Postsekundäre berufliche Schule: Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsinhalte

Mindestpensum an Stunden der Berufsausbildung *

  1. Ausbildungseffekte, die eine Grundlage für die Ausbildung im gegebenen Beruf oder in der gegebenen Berufsgruppe darstellen (berufsübergreifende Ausbildungseffekte und Ausbildungseffekte, die für Berufe aus dem Ausbildungsbereich Verwaltung und Dienstleistungen sowie aus dem Ausbildungsbereich Mechanik gemeinsam sind) – 280 Stunden
  2. Betrieb von Transportmitteln im Straßenverkehr – 600 Stunden
  3. Transportorganisation im Straßenverkehr – 470 Stunden

*) Das Stundenpensum der Berufsausbildung wird in der gegebenen Schule an das in den Vorschriften über Rahmenlehrpläne in den öffentlichen Schulen bestimmte Stundenpensum unter Beibehaltung der in den Tabellen festgelegten, für alle Berufe und für Berufe des gegebenen Ausbildungsbereiches gemeinsamen Ausbildungseffekte, die eine Ausbildungsgrundlage in dem gegebenen Beruf darstellen, entsprechend zu den für den gegebenen Beruf erforderlichen Qualifikationen angepasst.

Stundenpensum (Theorie)

Theorieunterricht: 800 Stunden

Stundenpensum (Praxis)

Praxis: 800 Stunden

Kosten der Ausbildung

Öffentliche Schulen – kostenfrei


Privatschulen – Informationen sind telefonisch in Schulsekretariaten zu erfragen oder auf Internetseiten zu finden.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Im Unterschied zu dem in Deutschland am meisten verbreiteten dualen System, erhalten Schüler der Berufsschulen in Polen keine gesetzlich geregelte Ausbildungsvergütung.

Informationen über eventuelle Vergütungen für die Berufspraktika in Arbeitsbetrieben und Stipendienmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern bzw. Schulen zu erfragen.

Berufs- und Verdienstaussichten

Straßentransport ist ein riesiger Arbeitsmarkt mit hohem Bedarf an Fachkräften mit mittleren und höheren Qualifikationen. Es ist der momentan wichtigste und dynamischste Zweig der Transportbranche, der nicht nur für die Industrie, sondern für die ganze Wirtschaft die notwendige Basis darstellt. Die Berufsperspektiven sind daher sehr gut.

Informationen über Verdienstmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern zu erfragen.

Tarifliche Regelungen

Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Absolventen mit bestandener Reifeprüfung (Hochschulberechtigung) haben die Möglichkeit, Ausbildung in Hochschulen und Universitäten in Fachrichtungen Logistik und Transport fortzusetzen:

1. Wyższa Szkoła Logistyki [Hochschule für Logistik], ul. Estkowskiego 6, 61-755 Poznań, www.wsl.com.pl


Fakultät für Management und Logistik

Studiengänge: Management, Logistik, Wirtschaft

2. Politechnika Poznańska [Technische Universität in Poznań], Pl. M. Skłodowskiej-Curie 5, 60-965 Poznań, www.put.poznan.pl


Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Studiengang: Logistik

3. Wyższa Szkoła Bankowa [Bankhochschule], Al. Niepodległości 2, 61-874 Poznań, www.wsb.poznan.pl


Studiengang: Logistik

4. Uniwersytet Szczeciński [Universität in Szczecin], ul. Cukrowa 8, 71-004 Szczecin, www.wzieu.pl


Fakultät für Management und Betriebswirtschaft

Studiengang: Logistik

5. Akademia Morska w Szczecinie [Seefahrt-Akademie in Szczecin], ul. Wały Chrobrego 1-2, 70-500 Szczecin, www.am.szczecin.pl


Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen des Transports

Studiengänge: Transport, Logistik, Produktionsmanagement und -technik

Interessante Links

Job- und Bewerberdatenbanken

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist hier zu finden. Nachfolgend einige Kontaktadressen aus der Region:

NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. E. Borowskiego 31
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. Lisowskiego 5
65-072 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
[centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
ul. Wyspiańskiego 130
65-036 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
[organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
ul. Reja 6
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
[regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
ul. Kazimierza Wielkiego 1
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Obotrycka 8
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Reja 9
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitsvermittler

Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Walczaka 110
66-400 Gorzów Wlkp
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Pl. Powstańców Wlkp. 1
66-300 Międzyrzecz
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Mickiewicza 3
69-100 Słubice
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Al. Wolności 39
66-500 Strzelce Krajeńskie
[Polska / Polen]
E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Lipowa 18 b
69-200 Sulęcin
[Polska / Polen]
E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
Homepage