Monteur - Elektroniker in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Eine Ausbildungsart:

 

Berufsgrundschule (polnische Bezeichnung: zasadnicza szkoła zawodowa)

Eine Schule für Absolventen der Gymnasien. Nach dem Schulabschluss dürfen die Schüler zur Prüfung antreten, die ihre beruflichen Qualifikationen in Form eines Qualifizierungsdiploms belegt.

Berufsabschluss: Monteur - Elektroniker (poln. monter - elektronik) 

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Fachkräfte mit dem Berufsabschluss Monteur – Elektroniker können sowohl in großen Teams bei der Serienproduktion arbeiten als auch einzeln, meistens in kleineren Unternehmen, verschiedene Aufgaben im Bereich der Installation, Wartung und Instandsetzung elektronischer Geräte realisieren.

 

Absolventen mit diesem Berufsabschluss finden Arbeit:

- in Industriebetrieben bei der Montage, Installation, Wartung und Instandhaltung elektronischer Geräte,

- in Reparaturwerkstätten,

- in Dienstleistungsbetrieben und Unternehmen, die sich in der Installation von elektronischen Geräten und Systemen des Alltagsgebrauchs spezialisieren,

- im Fachhandel.

Elektroniker mit diesem Abschluss können sich auch selbstständig machen, ein Gewerbe im Dienstleistungsbereich betreiben.

Wichtigste Einsatzgebiete der Elektriker sind Herstellung, Wartung, Instandsetzung und Reparaturen elektronischer Geräte und Systeme.

Ausbildungsstätten

Im polnischen Teil der Euroregion Pro Europa Viadrina gibt es zurzeit keine Ausbildungsstätten, die eine Ausbildung im Beruf Monteur - Elektroniker anbieten.

 

In der Wojewodschaft Lubuskie, außerhalb der Euroregion gibt es z.B. folgende Ausbildungsmöglichkeiten:

 

  1. Zespół Szkół Elektronicznych i Samochodowych, ul. Staszica 2, 65-170 Zielona Góra, www.zseis.zgora.pl
  2. Zespół Szkół Technicznych im. Władysława Reymonta, ul. Powstańców Wlkp. 2, 68-300 Lubsko, www.zst.lubsko.pl

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Personen, die eine Ausbildung in der Berufsgrundschule anstreben, haben folgende Unterlagen vorzulegen:

- ein Gymnasiumsabschlusszeugnis,

- ein ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausbildung  in dem gegebenen Beruf vorliegen.

Ausbildungsdauer

Berufsgrundschule (poln. zasadnicza szkoła zawodowa) – Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte

Mindestpensum an Stunden der Berufsausbildung * 

 

  1. Ausbildungseffekte, die eine Grundlage für die Ausbildung im gegebenen Beruf oder in der gegebenen Berufsgruppe darstellen (berufsübergreifende Ausbildungseffekte und Ausbildungseffekte, die für Berufe aus dem Ausbildungsbereich Elektrotechnik und Elektronik gemeinsam sind) – 350 Stunden
  2. Montage von elektronischen Geräten und Systemen – 350 Stunden
  3. Installation von elektronischen Geräten – 400 Stunden

*) Das Stundenpensum der Berufsausbildung wird in der gegebenen Schule an das in den Vorschriften über Rahmenlehrpläne in den öffentlichen Schulen bestimmte Stundenpensum unter Beibehaltung der in den Tabellen festgelegten, für alle Berufe und für Berufe des gegebenen Ausbildungsbereiches gemeinsamen Ausbildungseffekte, die eine Ausbildungsgrundlage in dem gegebenen Beruf darstellen, entsprechend zu den für den gegebenen Beruf erforderlichen Qualifikationen angepasst.

Stundenpensum (Theorie)

Theorieunterricht: 630 Stunden

Stundenpensum (Praxis)

Praktische Berufsausbildung: 970 Stunden

Kosten der Ausbildung

Öffentliche Schulen – kostenfrei

Privatschulen – Informationen sind telefonisch in Schulsekretariaten zu erfragen oder auf Internetseiten zu finden.

Ausbildungsvergütung und -förderungen

Im Vergleich mit dem in Deutschland geltenden System, erhalten Schüler der Berufsschulen in Polen keine gesetzlich geregelte Ausbildungsvergütung.


Informationen über eventuelle Vergütungen für die Berufspraktika in Arbeitsbetrieben und Stipendienmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern bzw. Schulen zu erfragen.

Tarifliche Regelungen

Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Bedingung für Arbeitsaufnahme als Monteur - Elektroniker ist ein erfolgreicher Abschluss der Berufsgrundschule (polnische Bezeichnung: zasadnicza szkoła zawodowa). Monteure - Elektroniker mit diesem Abschluss können ihre Ausbildung auf dem Niveau einer technischen Sekundarschule(polnische Bezeichnung: Technikum) fortsetzen. Naheliegend ist es dabei, sich für den Beruf Techniker – Elektroniker oder einen der verwandten Berufe zu entscheiden und später ein Studium in einem der technischen Studiengänge zu absolvieren.

Ausgewählte technische Sekundarschulen und Hochschulen im polnischen Teil der Euroregion Pro Europa Viadrina, die entsprechende Möglichkeiten der Ausbildungsfortsetzung anbieten:

 

Technische Sekundarschulen:

 

1. Zespół Szkół Elektrycznych, ul. Dąbrowskiego 33, 66-400 Gorzów Wlkp.,www.elektryk.gorzow.pl 

Fachrichtung: Techniker - Elektroniker

 

2.Zespół Szkół Technicznychi Ogólnokształcących, ul. Czereśniowa 4e, 66-407 Gorzów Wlkp., www.zstio-gorzow.pl

Fachrichtung: Techniker - Elektroniker

Hochschulen:

 

1. Państwowa Wyższa Szkoła Zawodowa w Gorzowie Wlkp. [Staatliche Fachhochschule in Gorzów Wlkp.], ul. Teatralna 25, 66-400 Gorzów Wlkp.,www.pwsz.pl 

Institut für Technik

Studiengang: Informatik

Interessante Links

In Polnisch:

Lehrprogrammgrundlage für die Ausbildung in diesem Beruf:

http://www.koweziu.edu.pl/pp_zawod.php?nr_zawodu=742102

Stowarzyszenie Elektryków Polskich [Polnischer Elektrikerverband]:

http://www.sep.com.pl/

Elektrotechnisches Internetportal:

http://www.elektroonline.pl/

Job- und Bewerberdatenbanken

In Polnisch:

Jobbörse mit Arbeitsangeboten für Monteure - Elektroniker:

http://jooble.com.pl/search-vacancy-pl/kw-monter-elektronik

Allgemeine Internet-Jobbörsen:

www.telepraca.org.pl

www.eures.praca.gov.pl

Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist zu hier finden. Darunter einige Kontaktadressen aus der Region:

NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. E. Borowskiego 31
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
[związek zawodowy / Gewerkschaft]
ul. Lisowskiego 5
65-072 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
[centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
ul. Wyspiańskiego 130
65-036 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
[organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
ul. Reja 6
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
[regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
ul. Kazimierza Wielkiego 1
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Obotrycka 8
66-400 Gorzów Wlkp.
[Polska / Polen]
Homepage

Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
[regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
ul. Reja 9
65-076 Zielona Góra
[Polska / Polen]
Homepage

Arbeitsvermittler

Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Walczaka 110
66-400 Gorzów Wlkp
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Pl. Powstańców Wlkp. 1
66-300 Międzyrzecz
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Mickiewicza 3
69-100 Słubice
[Polska / Polen]
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
Al. Wolności 39
66-500 Strzelce Krajeńskie
[Polska / Polen]
E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
Homepage

Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
[powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
ul. Lipowa 18 b
69-200 Sulęcin
[Polska / Polen]
E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
Homepage