Berufsberater in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung

Qualifizierungskurse (beispielsweise 180 h) zum Berufsberater, die meistens mit einer internen Prüfung enden.

Abschluss: Berufsberater (poln. doradca zawodowy)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Absolventen der Qualifizierungskurse für Berufsberater finden Beschäftigung:

  • in den Arbeitsämtern,
  • bei privaten Arbeitsvermittlungen,
  • bei Personalberatungsunternehmen,
  • bei Zeitarbeitsfirmen,
  • im Outplacementbereich
  • in staatlichen Einrichtungen und NGOs, die im Bereich der Arbeitsvermittlung tätig sind,
  • in öffentlichen und privaten Schulen,
  • in Karrierezentren der Hochschulen.

Berufsberater können sich auch selbstständig machen.

Zu den wichtigsten beruflichen Aufgaben der Berufsberater gehört es:

  • Kunden über geeignete Berufe, Ausbildungswege, den Arbeitsmarkt und Beschäftigungschancen zu informieren und zu beraten,
  • Berufliche Eignung der Kunden zu analysieren und zu bewerten,
  • Arbeitsmarktbedarf zu analysieren,
  • Kunden bei der Karriereplanung oder beruflichen Umorientierung zu unterstützen,
  • Kunden bei der Erstellung und Optimierung von Bewerbungsunterlagen und bei der Nutzung geeigneter Interne-Jobbörsen zu unterstützen.

    Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

    Der polnische Beruf Berufsberater (poln. doradca zawodowy) ist teilweise vergleichbar mit folgenden deutschen Berufen:

    • Berufsberater/-in, Ausbildungsart – ein Beruf mit unterschiedlichen Zugängen. Voraussetzung für eine Beschäftigung in Agenturen für Arbeit oder in Jobcentern ist in der Regel ein Studium Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. Voraussetzung für eine Beschäftigung bei privaten Arbeitsvermittlern ist meistens eine Weiterbildung bzw. ein Studium in Pädagogik oder Sozialwissenschaften.
    • Arbeitsvermittler/-in, Ausbildungsart – ein Beruf mit unterschiedlichen Zugängen. Voraussetzung für eine Beschäftigung in Agenturen für Arbeit oder in Jobcentern ist in der Regel ein Studium Arbeitsmarktmanagement an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. Voraussetzung für eine Beschäftigung bei privaten Arbeitsvermittlern ist eine kaufmännische Weiterbildung im Personalwesen bzw. ein entsprechendes Studium.

    Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte“ und „Stundenpensum“ zu finden.

    Ausbildungsstätten

    Zum Bearbeitungszeitpunkt des Berufsprofils gab im polnischen Teil der Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober keine geeigneten Weiterbildungsangebote.

    Wir empfehlen, Internetseiten der landesweiten Anbieter regelmäßig zu besuchen.

    Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

    Zur Teilnahme an den Lehrgängen werden Kandidaten zugelassen, die:

    • das 18. vollendet haben,
    • einen Hochschulabschluss (Bechelor oder Magister) besitzen.

      Ausbildungsdauer

      Lehrgangsdauer:

      Die Lehrgangsdauer ist unterschiedlich und kann beispielsweise 180 Stunden betragen.

      Ausbildungsinhalte

      Inhalte des als Beispiel genannten Lehrgangs wurden in zwei Themenblöcke geteilt:

      I. Theoretische Grundlagen der Berufsberatung:

      • Berufsberatung – Definition und Geschichte
      • Berufsberatungssysteme – Funktionen, Modelle, rechtliche Grundlagen
      • Aufgaben und Rolle der Berufsberater
      • Berufliche Entwicklung eines Menschen
      • Grundlagen der beruflichen Anpassung, der Beschäftigung und der sozialen Integration von Menschen mit Behinderung
      • Ausgewählte Unterstützungsprogramme

      II. Arbeitstechniken und -instrumente eines Berufsberaters:

      • Verbale und nonverbale Kommunikation
      • Methodik einer individuellen Berufsberatung
      • Methodik der Gruppenberatung
      • Arbeitsinstrumente eines Berufsberaters

        Stundenpensum (Theorie)

        Insgesamt 74 Stunden

        Stundenpensum (Praxis)

        Insgesamt 106 Stunden

        Kosten der Ausbildung

        Für den Besuch der Lehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten. Außerdem fallen manchmal Prüfungsgebühren an. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien und Fachliteratur. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

         

        Die Höhe der Gebühren kann unterschiedlich sein. Für den als Beispiel genannten Lehrgang betragen die Gebühren 1.400 Zloty.

         

        Manchmal werden auch kostenfreie Lehrgänge im Rahmen EU-geförderter Projekte angeboten.

        Ausbildungsvergütung und -förderungen

        Keine

        Berufs- und Verdienstaussichten

        Eine auf Basis der auf Internet-Jobportalen ausgeschriebenen Stellenangebote durchgeführte Analyse hat gezeigt, dass der Bedarf des Arbeitsmarktes für Fachkräfte mit diesem Abschluss aktuell als gering zu bezeichnen ist.

        Das Einkommen der Berufsberaterbeträgt durchschnittlich ca.2.800 Zloty brutto im Monat.

        Genaue Informationen über Verdienstmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern zu erfragen.

        Tarifliche Regelungen

        Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

        Weiterbildungsmöglichkeiten

        Keine Angaben

        Interessante Links

        In Polnisch:

        Beschreibung des Berufs Berufsberater:

        http://pl.wikipedia.org/wiki/Doradca_zawodowy

        Regionales Internetforum für Berufsberater (Lubuskie Forum Poradnictwa Zawodowego):

        http://doradcazawodowy.zgora.pl

        Job- und Bewerberdatenbanken

        Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

        Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist hier zu finden. Nachfolgend einige Kontaktadressen aus der Region:

        NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
        [związek zawodowy / Gewerkschaft]
        ul. E. Borowskiego 31
        66-400 Gorzów Wlkp.
        [Polska / Polen]
        Homepage

        NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
        [związek zawodowy / Gewerkschaft]
        ul. Lisowskiego 5
        65-072 Zielona Góra
        [Polska / Polen]
        Homepage

        OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
        [centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
        ul. Wyspiańskiego 130
        65-036 Zielona Góra
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

        Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
        [organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
        ul. Reja 6
        65-076 Zielona Góra
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
        [regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
        ul. Kazimierza Wielkiego 1
        66-400 Gorzów Wlkp.
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
        [regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
        ul. Obotrycka 8
        66-400 Gorzów Wlkp.
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
        [regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
        ul. Reja 9
        65-076 Zielona Góra
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Arbeitsvermittler

        Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
        [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
        ul. Walczaka 110
        66-400 Gorzów Wlkp
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
        [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
        Pl. Powstańców Wlkp. 1
        66-300 Międzyrzecz
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
        [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
        ul. Mickiewicza 3
        69-100 Słubice
        [Polska / Polen]
        Homepage

        Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
        [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
        Al. Wolności 39
        66-500 Strzelce Krajeńskie
        [Polska / Polen]
        E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
        Homepage

        Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
        [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
        ul. Lipowa 18 b
        69-200 Sulęcin
        [Polska / Polen]
        E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
        Homepage