Baggerführer für Eingefäßbagger in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Weiterbildung

Qualifizierungskurse zum Baggerführerfür Eingefäßbagger (3 Klassen), die mit einer staatlichen Prüfung enden.

- III Klasse – bis 0,8 m3 Löffelvolumen

- II Klasse – bis 1,5 m3 Löffelvolumen

- Klasse – (alle Typen der Eingefäßbagger)

Abschluss: Baggerführer für Eingefäßbagger (poln. operator koparki jednonaczyniowej)

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Absolventen der Qualifizierungskurse für Baggerführer finden Arbeit:

  • in Betrieben des Hoch-, Tief-, Straßen- und Wasserbaus,
  • in der Gewinnung mineralischer Rohstoffe (in Kies- und Sandabbau- oder Steinbruchbetrieben),
  • in Betrieben der Abfallbeseitigung.

Zu den wichtigsten beruflichen Aufgaben der Baggerführer gehört es u.a.:

  • Baustelle einzurichten,
  • Bagger einzurichten,
  • mit dem Bagger Planierarbeiten durchzuführen,
  • mit dem Bagger Gräben und Gruben auszuheben, Böden abzutragen oder zu lösen,
  • ausgehobenes bzw. abgetragenes Erdgut zu sortieren und zu lagern,
  • Qualität der geleisteten Arbeit zu kontrollieren,
  • Bagger zu warten und kleinere Störungen zu beheben,
  • geleistete Arbeit zu dokumentieren,
  • einschlägige Sicherheits-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzbestimmungen zu beachten.

    Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

    Der polnische Beruf Baggerführer für Eingefäßbagger (poln. operator koparki jednonaczyniowej) ist teilweise vergleichbar mit folgenden deutschen Berufen:

    • Baugeräteführer/-in, Ausbildungsart – bundesweit geregelte 3-jährige duale Ausbildung in Industrie und Handel sowie im Handwerk.
    • Baumaschinenführer/-in, Ausbildungsart – berufliche Weiterbildung, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist. Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

    Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte“ und „Stundenpensum“ zu finden.

    Ausbildungsstätten

    Zum Bearbeitungszeitpunkt des Berufsprofils gab es im polnischen Teil der Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober keine Weiterbildungsangebote im Beruf Baggerführer für Eingefäßbagger.

    Wir empfehlen, Internetseiten der landesweiten Anbieter regelmäßig zu besuchen.

    Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

    Aufnahmevoraussetzungen für Kandidaten:

    - Für die Klasse III:

    • Alter: mindestens 18 Jahre
    • Schulische Vorbildung: mindestens Grundschulabschluss
    • Ein aktuelles ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausübung des Berufs eines Baggerführers vorliegen
    • Nachweis für eine mindestens einmonatige Arbeitspraxis im Bereich des technischen Service von einschlägigen Maschinen (liegt so ein Nachweis nicht vor, so muss der Kandidat einen zusätzlichen Praxisunterricht von mindestens 26 Stunden absolvieren)

    - Für die Klasse II:

    • Eine mindestens einjährige Berufspraxis als Baggerführer der Klasse III
    • Ein aktuelles ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausübung des Berufs eines Baggerführers vorliegen

    - Für die Klasse I:

    • Eine mindestens zweijährige Berufspraxis als Baggerführer der Klasse II
    • Ein aktuelles ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für die Ausübung des Berufs eines Baggerführers vorliegen

      Ausbildungsdauer

      Lehrgangsdauer

      Die Lehrgangsdauer für Baggerführer beträgt:

      • für die Klasse III 176 Stunden (4-7 Wochen),
      • für die Klasse II – 72 Stunden (2-4 Wochen),
      • für die Klasse I – 1-2 Wochen (keine Angaben zum Stundenpensum).

        Ausbildungsinhalte

        Lernfelder:

        - Klasse III (bis 0,8 m3):

        • Betrieb eines Eingefäßbaggers
        • Technische Dokumentation
        • Arbeitssicherheit und -hygiene
        • Grundlagen der Elektrotechnik
        • Verbrennungsmotoren
        • Grundlagen der Hydraulik
        • Aufbau eines Eingefäßbaggers
        • Technologie der Arbeiten
        • Praktischer Unterricht

        - Klasse II (bis 1,5 m3):

        • Arbeitssicherheit und -hygiene
        • Grundlagen der Arbeitspsychologie und Didaktik in der Teamführung
        • Betrieb eines Eingefäßbaggers
        • Aufbau eines Eingefäßbaggers
        • Technologie und Organisation der Arbeiten

        - Klasse I (alle Typen):

        • Arbeitssicherheit und -hygiene
        • Grundlagen der Teamführung in einem Unternehmen
        • Ausgewählte Aspekte des Baurechts
        • Unternehmensmanagement und Organisation – Grundlagen
        • Aufbau eines Eingefäßbaggers
        • Technologie und Organisation der Arbeiten

          Stundenpensum (Theorie)

          Theorieunterricht:

          • für die Klasse III – 116 Stunden
          • für die Klasse II – 72 Stunden
          • für die Klasse I – keine Angaben verfügbar 

             

            Stundenpensum (Praxis)

            Praktischer Unterricht:

            • für die Klasse III – 60 Stunden
            • für die Klasse II – keine Angaben verfügbar 
            • für die Klasse I – keine Angaben verfügbar

              Kosten der Ausbildung

              Für den Besuch der Lehrgänge sind Lehrgangsgebühren zu entrichten. Außerdem fallen Prüfungsgebühren an. Weitere Kosten entstehen für Arbeitsmaterialien und Fachliteratur. Daneben fallen eventuell Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung an.

               

              Die Höhe der Lehrgangsgebühren beträgt 1.500 – 2.300 Zloty.

               

              Manchmal werden auch kostenfreie Lehrgänge im Rahmen EU-geförderter Projekte angeboten.

              Ausbildungsvergütung und -förderungen

              Keine

              Berufs- und Verdienstaussichten

              Eine auf Basis der auf Internet-Jobportalen ausgeschriebenen Stellenangebote durchgeführte Analyse hat gezeigt, dass der Bedarf des Arbeitsmarktes für Fachkräfte mit diesem Abschluss aktuell als groß zu bezeichnen ist.

              Das Einkommen der Baggerführerbeträgt durchschnittlich 3.500 –4.000 Zloty netto im Monat.

              Genaue Informationen über Verdienstmöglichkeiten sind direkt bei den Arbeitgebern zu erfragen.

              Tarifliche Regelungen

              Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

              Weiterbildungsmöglichkeiten

              Lehrgänge für andere Baumaschinen, z.B. Baggerlader oder Radlader.

              Manche Bildungseinrichtungen bieten die Möglichkeit an, zwei Berufe im Rahmen eines Lehrgangs zu erlernen, z.B.:

              • Baggerführer und Baggerladerführer,
              • Baggerführer und Radladerführer.

                Interessante Links

                In Polnisch:

                Beschreibung des Berufs Baggerführer:

                http://www.zawodowe.com/Operator_koparki_-_opis_81

                Job- und Bewerberdatenbanken

                Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

                Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist hier zu finden. Darunter einige Kontaktadressen aus der Region:

                NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
                [związek zawodowy / Gewerkschaft]
                ul. E. Borowskiego 31
                66-400 Gorzów Wlkp.
                [Polska / Polen]
                Homepage

                NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
                [związek zawodowy / Gewerkschaft]
                ul. Lisowskiego 5
                65-072 Zielona Góra
                [Polska / Polen]
                Homepage

                OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
                [centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
                ul. Wyspiańskiego 130
                65-036 Zielona Góra
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

                Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
                [organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
                ul. Reja 6
                65-076 Zielona Góra
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
                [regionalna izba gospodarcza / regionale Industrie- und Handelskammer]
                ul. Kazimierza Wielkiego 1
                66-400 Gorzów Wlkp.
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
                [regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
                ul. Obotrycka 8
                66-400 Gorzów Wlkp.
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
                [regionalna izba rzemiosła i przedsiębiorczości / regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
                ul. Reja 9
                65-076 Zielona Góra
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Arbeitsvermittler

                Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
                [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
                ul. Walczaka 110
                66-400 Gorzów Wlkp
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
                [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
                Pl. Powstańców Wlkp. 1
                66-300 Międzyrzecz
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
                [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
                ul. Mickiewicza 3
                69-100 Słubice
                [Polska / Polen]
                Homepage

                Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
                [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
                Al. Wolności 39
                66-500 Strzelce Krajeńskie
                [Polska / Polen]
                E-mail: https://strzelcekrajenskie.praca.gov.pl/
                Homepage

                Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
                [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
                ul. Lipowa 18 b
                69-200 Sulęcin
                [Polska / Polen]
                E-mail: https://sulecin.praca.gov.pl/
                Homepage