Öffentliche Gesundheit (grundständiger Bachelor-Studiengang) in Polen

Berufe vergleichen:

Ausbildungsart und Abschluss

Bachelor-Studiengang

Der grundständige Studiengang Öffentliche Gesundheit (poln. zdrowie publiczne) vermittelt den Studenten ein vielseitiges wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in medizinischen und gesundheitswissenschaftlichen Themenbereichen sowie über fachbezogene Inhalte der Sozialwissenschaften, Psychologie und Ökonomie.

Hochschule für Öffentliche Gesundheit in Zielona Góra bietet innerhalb des grundständigen Studiengangs Öffentliche Gesundheit folgende Spezialisierungsmöglichkeiten an:

  • Management im Gesundheitswesen und im Bereich europäischer Fördermittel
  • Gesundheitsförderung und Elektroradiologie
  • Gesundheitsförderung und Rettungswesen
  • Gesundheitsförderung mit Elementen der angewandten Pharmazie Gesundheitsförderung mit Elementen der Rehabilitation und Regeneration
  • Gesundheitsförderung und Ernährungswissenschaft

Abschluss: Bachelor im Bereich Öffentliche Gesundheit (poln. licencjat w dziedzinie zdrowia publicznego)

Quellen:

http://lubuskie.studia.net/zdrowie-publiczne 

http://www.studiujzprzyszloscia.pl

Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte

Beschäftigungsperspektiven nach dem Studium:

  • in der Verwaltung des Gesundheits- und Sozialwesens,
  • in öffentlichen und privaten Einrichtungen der Gesundheitspflege,
  • bei Nichtregierungsorganisationen, die sich mit Gesundheitsförderung beschäftigen.

Relevante Tätigkeitsfelder (Beispiele):

  • Sozial-, Gesundheitsmanagement
  • Erwachsenenbildung
  • Gesundheitsberatung, -förderung
  • Datenerhebung, -analyse
  • Qualitätssicherung, -management

Quellen:

http://lubuskie.studia.net/zdrowie-publiczne 

http://www.studiujzprzyszloscia.pl

Ähnliche Berufe in Deutschland und Polen

Der polnische Abschluss Bachelor im Bereich Öffentliche Gesundheit (poln. licencjat w dziedzinie zdrowia publicznego) ist teilweise vergleichbar z.B. mit folgenden deutschen grundständigen Studienabschlüssen (Bachelor-Abschlüssen):

  • Gesundheitswissenschaft
  • Health Care Studies
  • Public Health/Gesundheitswissenschaft

Nützliche Informationen zu den Schwerpunkten der Ausbildung sind jeweils unter den Informationskategorien „Ausbildungsinhalte” und „Stundenpensum“ zu finden.

Ausbildungsstätten

Hochschulen im polnischen Teilder Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober, die den grundständigen Studiengang „Öffentliche Gesundheit” oder verwandte Studiengänge anbieten:

1. Lubuska Wyższa Szkoła Zdrowia Publicznego w Zielonej Górze [Hochschule für Öffentliche Gesundheit in Zielona Góra],  ul. Sulechowska 18, 65-119 Zielona Góra, http://www.studiujzprzyszloscia.pl

Studiengang: Öffentliche Gesundheit

Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich wird als Voraussetzung für ein grundständiges Studium (Bachelor- bzw. Ingenieur-Studiengänge) in Polen:

  • ein mittlerer Schulabschluss (nach polnischen Kriterien) und bestandene Reifeprüfung (Abitur);
  • oder (für ausländische Studienbewerber) ein von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis benötigt.

Die Einschreibung für Studienanfänger ist bei den meisten Hochschulen nur zum Wintersemester möglich.

Erforderliche Unterlagen:

 

  • Bewerbungsschreiben und/oder Bewerbungsfragebogen (auf den Internetseiten oder in Studentensekretariaten erhältlich),
  • Schulabschlusszeugnis,
  • Reifezeugnis,
  • ärztliches Attest mit Bescheinigung, dass keine Gegenindikationen für ein Studium in dem gegebenen Studiengang vorliegen,
  • beidseitige Kopie des Personalausweises oder (für ausländische Studienbewerber) eines anderen als gleichwertig anerkannten Ausweisdokuments,
  • 3 oder 4 Lichtbilder (45x35 mm).

Je nach Hochschule kann ein hochschulinternes Auswahlverfahren erfolgen.

Quelle:

http://pl.wikipedia.org/wiki/Studia_pierwszego_stopnia

Ausbildungsdauer

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Quelle:

http://pl.wikipedia.org/wiki/Studia_pierwszego_stopnia 

Ausbildungsinhalte

Inhalte des Studiums:

Den Studierenden wird ein breitgefächertes interdisziplinäres theoretisches Wissen und praktische Kenntnisse in folgenden Bereichen vermittelt:

  • Grundlagen der Medizin und Gesundheitswissenschaften,
  • Grundsätze der Organisation und des Managements im Gesundheitswesen,
  • Realisierung von Aufgaben im Bereich der Gesundheitsförderung und des Gesundheitsschutzes durch verschiedene staatliche und kommunale Institutionen, Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen,
  • Kenntnisse in der Anwendung moderner IT-Hilfsmittel,
  • ausführliche Fachkenntnisse entsprechend der Spezialisierungsrichtung,
  • Fähigkeit zur freundlichen und effektiven interpersonellen Kommunikation.

An der Hochschule für Öffentliche Gesundheit in Zielona Góra gibt es im Rahmen des grundständigen Studiengangs Öffentliche Gesundheit sechs Spezialisierungsrichtungen:

  • Management im Gesundheitswesen und im Bereich europäischer Fördermittel
  • Gesundheitsförderung und Elektroradiologie
  • Gesundheitsförderung und Rettungswesen
  • Gesundheitsförderung mit Elementen der angewandten Pharmazie
  • Gesundheitsförderung mit Elementen der Rehabilitation und Regeneration
  • Gesundheitsförderung und Ernährungswissenschaft

    Stundenpensum (Theorie)

    Angaben zum Stundenpensum sind meistens auf Internetseiten der Hochschulen zu finden.

    Stundenpensum (Praxis)

    Angaben zum Stundenpensum sind meistens auf Internetseiten der Hochschulen zu finden.

    Kosten der Ausbildung

    Studienkosten:

    Präsenzstudium in polnischen staatlichen Hochschulen ist gebührenfrei. In privaten Hochschulen können Einschreib-, Verwaltungs- und Studiengebühren erhoben werden.

    Studenten müssen außerdem mit Aufwendungen für Lernmittel und Studienbedarf rechnen, z.B. für Bücher, Kopien, Exkursionen, Fahrtkosten und ggf. auch Kosten für auswärtige Unterbringung.

    Informationen über die Krankenversicherung der Studenten sind unter folgender Adresse zu finden:

    http://www.utp.edu.pl/?option=com_content&view=article&id=938&Itemid=198

    Ausbildungsvergütung und -förderungen

    Ausbildungsvergütung:

     

    Während des Studiums erhält man keine gesetzlich geregelte Vergütung.

    Für Praxisphasen – beispielsweise während eines Praktikums in einem Unternehmen – kann eine Entlohnung vereinbart werden.

     

    Förderungsmöglichkeiten:

     

    Gesetzliche Grundlage des in Polen geltenden Systems der individuellen Förderung von Studierenden stellt das Hochschulgesetz vom 27. Juli 2005 dar:

    http://www.uw.edu.pl/wp-content/uploads/2013/10/Prawo-o-szkolnictwie-wy%C5%BCszym-tekst-ujednolicony-listopad-2014.pdf

    Internetseite mit Informationen über zusätzliche Förderungsmöglichkeiten:

    http://mojestypendium.pl/mapa-stypendia.html

    Berufs- und Verdienstaussichten

    Eine auf Basis der auf Internet-Jobportalen ausgeschriebenen Stellenangebote durchgeführte Analyse hat gezeigt, dass der Bedarf des Arbeitsmarktes für Absolventen mit diesem Abschluss aktuell als gering zu bezeichnen ist.

    Das Einkommen kann, regional und branchenspezifisch, sehr unterschiedlich sein und ist wesentlich von den jeweiligen Anforderungen, der Aufgabenstellung und dem Verantwortungsbereich abhängig. Neben einer Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt und Urlaubsgeld gezahlt.

    Eine gute Informationsquelle über Löhne und Gehälter sind entsprechende Internetportale, z.B.  Wynagrodzenia.pl oder Pracuj.pl

    Tarifliche Regelungen

    Genauere Informationen über eventuell geltende betriebliche oder überbetriebliche Tarifverträge sind bei den Gewerkschaftsorganisationen einzelner Betriebe zu erfragen.

    Weiterbildungsmöglichkeiten

    Weiterbildungkann dazu dienen, fachlich auf dem Laufenden zu bleiben, sich zu spezialisieren, beruflich voranzukommen oder sich selbstständig zu machen.

     

    Nach einem erfolgreich abgeschlossenen grundständigen Studiengang (Bachelor- oder Ingenieur-Studiengänge) gibt es die Möglichkeit, einen der postgradualen Studiengänge zu absolvieren, die mit einem Magister- oder Magister-Ingenieur-Abschluss enden (vergleichbar mit dem Master of Science bzw. Master of Arts oder Diplom-Ingenieur). Ein postgraduales Studium dient der fachlichen Vertiefung und Spezialisierung oder dem Erwerb einer breiten Zusatzqualifikation. Postgraduale Studiengänge dauern in der Regel 4 Semester. Im Unterschied zu dem deutschen Hochschulsystem werden manche Studiengänge in Polen als grundständige Studiengänge, die direkt zu einem Magisterabschluss (Masterabschluss) führen, realisiert. Sie dauern dann 10-11 Semester.

     

    Im polnischen Teil der Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober gibt es aktuell keine Hochschulen, die den postgradualen Studiengang Öffentliche Gesundheit anbieten.

    Interessante Links

    In Polnisch:

    Hochschule für Öffentliche Gesundheit in Zielona Góra (Lubuska Wyższa Szkoła Zdrowia Publicznego w Zielonej Górze):

    http://www.studiujzprzyszloscia.pl

    Polnische Gesellschaft für Öffentliche Gesundheit (Polskie Towarzystwo Zdrowia Publicznego):

    http://ptzp.eu

    Forum Studia.net:

    http://lubuskie.studia.net/zdrowie-publiczne

    Suchmaschine für Studiengänge:

    http://www.perspektywy.pl/portal/index.php?option=com_content&view=article&id=2&Itemid=113#top-wyszukiwarka

    Job- und Bewerberdatenbanken

    In Polnisch:

    Stellenangebote für Absolventen mit dem Abschluss Bachelor im Bereich der Öffentlichen Gesundheit:

    http://jooble.com.pl/search-vacancy-pl/kw-zdrowie-publiczne

    Populäre Jobbörsen im Internet:

    www.telepraca.org.pl

    www.praca.onet.pl

    www.praca.interia.pl

    www.praca.wp.pl

    www.gazeta.pl/praca

    www.pracuj.pl

    www.praca.gov.pl

    www.praca.pl

    www.eures.praca.gov.pl

    Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
    (für EU- Bürger)

    Voraussetzungen für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland regelt in Polen die Verordnung des Ministers für Bildung vom 1. April 2010 über Aufnahme Staatsangehöriger anderer Länder in öffentliche Kindergärten, Schulen, Lehrerausbildungsstätten sowie über Einrichtungen und Organisationsmethoden des zusätzlichen Unterrichts in Polnisch, des zusätzlichen Ausgleichunterrichts und des Unterrichts in Kultur und Sprache des Ursprungslandes (poln. GBl. Nr. 57/2010 Pos. 361).


    Genauere Informationen finden Sie hier.

    Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
    (für nicht-EU Bürger)

    Voraussetzungen für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland regelt in Polen die Verordnung des Ministers für Bildung vom 1. April 2010 über Aufnahme Staatsangehöriger anderer Länder in öffentliche Kindergärten, Schulen, Lehrerausbildungsstätten sowie über Einrichtungen und Organisationsmethoden des zusätzlichen Unterrichts in Polnisch, des zusätzlichen Ausgleichunterrichts und des Unterrichts in Kultur und Sprache des Ursprungslandes (poln. GBl. Nr. 57/2010 Pos. 361).


    Genauere Informationen finden Sie hier.

    Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
    (für EU-Bürger)

    Voraussetzungen für die Arbeitsaufnahme im Gebiet der Republik Polen werden in einer Reihe von Vorschriften geregelt.

    Genauere Informationen finden Sie hier.

    Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
    (für nicht-EU Bürger)

    Voraussetzungen für die Arbeitsaufnahme im Gebiet der Republik Polen werden in einer Reihe von Vorschriften geregelt.

    Genauere Informationen finden Sie hier.

    Arbeitnehmervertreter (Gewerkschaften, Berufsverbände)

    Eine Liste von Gewerkschaftsorganisationen in Polen ist hier zu finden. Nachfolgend einige Kontaktadressen aus der Region:

    NSZZ „Solidarność” ZR Gorzów Wlkp.
    [związek zawodowy / Gewerkschaft]
    ul. E. Borowskiego 31
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 722 49 08
    Tel.: +48 95 722 48 97
    E-mail: solidarnosc.gorzow@op.pl
    Homepage

    NSZZ „Solidarność” ZR Zielona Góra
    [związek zawodowy / Gewerkschaft]
    ul. Lisowskiego 5
    65-072 Zielona Góra
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 327 13 80
    Tel.: +48 68 327 13 80
    E-mail: region@solidarnosc.zgora.pl
    Homepage

    OPZZ Rada Województwa Lubuskiego
    [centrala związkowa / Gewerkschaftszentrale]
    ul. Wyspiańskiego 13
    65-036 Zielona Góra
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 325 46 96
    Tel.: +48 68 325 46 96
    E-mail: zielonagora@opzz.org.pl
    Homepage

    Arbeitgebervertreter (Kammern, Wirtschaftsverbände)

    Lubuscy Pracodawcy
    [organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
    ul. Jagiellończyka 17/1
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 722 75 30
    Tel.: +48 95 722 75 30
    E-mail: lopgorzow@wp.pl
    Homepage

    Organizacja Pracodawców Ziemi Lubuskiej
    [organizacja pracodawców / Arbeitgeberorganisation]
    ul. Reja 6
    65-076 Zielona Góra
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 327 18 81
    Tel.: +48 68 327 18 81
    E-mail: biuro@opzl.pl
    Homepage

    Zachodnia Izba Przemysłowo-Handlowa
    [regionale Industrie- und Handelskammer]
    ul. Nowa 5
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 739 03 11
    Tel.: +48 95 739 03 10
    E-mail: sekretariat@ziph.pl
    Homepage

    Izba Rzemiosła i Przedsiębiorców w Gorzowie Wlkp.
    [regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
    ul. Obotrycka 8
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 720 60 77
    Tel.: +48 95 722 36 68
    E-mail: izba@irgorzow.pl
    Homepage

    Izba Rzemieślnicza i Przedsiębiorczości w Zielonej Górze
    [regionale Handwerks- und Unternehmerskammer]
    ul. Reja 9
    65-076 Zielona Góra
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 327 24 61
    Tel.: +48 68 327 17 33
    E-mail: biuro@izba.zgora.pl
    Homepage

    Arbeitsvermittler

    Adecco Poland Gorzów Wielkopolski
    [agencja zatrudnienia / privater Arbeitsvermittler]
    ul. Mostowa 12
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 720 02 70
    Tel.: +48 95 720 02 75
    E-mail: gorzow@adecco.com
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Gorzowie Wlkp.
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Walczaka 110
    66-400 Gorzów Wlkp
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 736 06 40
    Tel.: +48 95 736 06 69
    E-mail: zigo@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Międzyrzeczu
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    Pl. Powstańców Wlkp. 1
    66-300 Międzyrzecz
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 741 20 66
    Tel.: +48 95 741 26 25
    E-mail: zimi@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Słubicach
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Piłsudskiego 19
    69-100 Słubice
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 758 36 08
    Tel.: +48 95 758 36 09
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Strzelcach Kraj.
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    Al. Wolności 39
    66-500 Strzelce Krajeńskie
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 763 11 40
    Tel.: +48 95 763 72 16
    E-mail: zist@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Sulęcinie
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Lipowa 18 b
    69-200 Sulęcin
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 755 23 36
    E-mail: sekretariat@pupsulecin.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Krośnie Odrzańskim
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Piastów 10 B
    66-600 Krosno Odrzańskie
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 383 03 13
    Tel.: +48 68 383 03 20
    E-mail: zikr@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Nowej Soli
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Staszica 1 C
    67-100 Nowa Sól
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 387 32 42
    Tel.: +48 68 388 03 01
    E-mail: zino@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Świebodzinie
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Studencka 8
    66-200 Świebodzin
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 38 210 66
    Tel.: +48 68 38 210 67
    E-mail: zisw@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Żaganiu
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Dworcowa 9
    68-100 Żagań
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 477 78 39
    Tel.: +48 68 377 32 75
    E-mail: ziza@praca.gov.pl
    Homepage

    Powiatowy Urząd Pracy w Żarach
    [powiatowy urząd pracy / Kreisarbeitsamt]
    ul. Mieszka I 15
    68-200 Żary
    Polska / Polen
    Tel.: +48 68 479 13 56
    Tel.: +48 68 479 13 66
    E-mail: zizr@praca.gov.pl
    Homepage

    Manpower Spółka z o. o.
    [agencja zatrudnienia / privater Arbeitsvermittler]
    ul. Władysława Łokietka 4/2
    66-400 Gorzów Wlkp.
    Polska / Polen
    Tel.: +48 95 720 80 18
    Tel.: +48 95 729 31 08
    E-mail: gorzow.lokietka@manpower.pl
    Homepage

    Ansprechpartner für Anerkennung

    Biuro Uznawalności Wykształcenia i Wymiany Międzynarodowej
    [Büro für Anerkennung der Ausbildung und Internationale Zusammenarbeit]
    ul. Ogrodowa 28/30
    00-896 Warszawa
    Polska / Polen
    Tel.: +48 22 826 74 34
    Tel.: +48 22 826 28 23
    E-mail: biuro@buwiwm.edu.pl
    Homepage
    Beherrscht folgende Sprachen: polnisch

    Departament Współpracy Międzynarodowej, Min. Nauki i Szkolnictwa Wyższego
    [Abteilung für Internationale Zusammenarbeit im Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen]
    ul. Wspólna 1/3
    00-529 Warszawa
    Polska / Polen
    E-mail: enic-naric@nauka.gov.pl
    Homepage
    Beherrscht folgende Sprachen: polnisch, englisch

    Attraktive Arbeitgeber aus der Region

    Als potentiell wichtige Arbeitgeber innerhalb und außerhalb der Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober in Frage kommen vor allem: Verwaltung des Gesundheits- und Sozialwesens, öffentliche und private Einrichtungen der Gesundheitspflege sowie Nichtregierungsorganisationen, die sich mit der Gesundheitsförderung beschäftigen.  

    Ausbildungsstätten

    Hochschulen im polnischen Teilder Euroregionen Pro Europa Viadrina und Spree-Neiße-Bober, die den grundständigen Studiengang „Öffentliche Gesundheit” oder verwandte Studiengänge anbieten:

    1. Lubuska Wyższa Szkoła Zdrowia Publicznego w Zielonej Górze [Hochschule für Öffentliche Gesundheit in Zielona Góra],  ul. Sulechowska 18, 65-119 Zielona Góra, http://www.studiujzprzyszloscia.pl

    Studiengang: Öffentliche Gesundheit